Bildschirmfoto 2018-06-07 um 11.34.13

10 Dinge, die man nach dem Feiern mehr hat, ob man will oder nicht.

1. Pfandmarken
Du kommst aus dem Techno-Club nach Hause und leerst deine Hosentaschen aus. Was man in der Regel findet, sind ein paar zusammengerollte 5-EUR-Scheine – falls ihr nicht doch alles versoffen habt –, ein Kondom – ihr habt es doch wieder nicht genutzt – Techno geht vor Sex – und ungefähr 14.000 Pfandmarken. Es gibt einfach Niemanden, der tatsächlich beim nächsten Drink daran denkt, die Marken einzulösen. Nervig für Raver. Gut für Clubs.

2. Freunde
Bei jedem Rave lernt man neue Freunde kennen. <3
Ihr quatscht ja auch tatsächlich immer mit jedem Menschen im Club … irgendwann ist da dann auch mal ein Match.

via GIPHY

3. Klamotten, die man verbrennen muss
Deine Raver-Kleider sind nach einem 3-Tage-wach-Wochenende kein Fall für die Waschmaschine mehr. Da hilft nur noch verbrennen.

4. Leberschäden
Klingt nicht sexy, is aber so.

5. Großartige Erinnerungen
Man sitzt doch immer in seiner Crew zusammen und packt all die Stories von den verrückten Partys aus, die ihr zusammen erlebt habt. Da macht es auch nichts aus, dieselbe Geschichte das 2000. Mal zu erzählen. Jeder Rave kreiert neue unvergessliche Erinnerungen.

6. Gedächtnislücken
Falls ihr sie nicht halt doch vergesst. Ein kleiner Filmriss ist ja nun jedem schon mal passiert. Man weiß, dass es geil war. Das auf jeden Fall. Der Rest ist ein wenig verschwommen. Welche Art von Musik lief? Keine Ahnung. Lief überhaupt welche?

7. Ohrwürmer
Jeder Rave: mehr Ohrürmer. Und es gibt doch nichts Lustigeres, wenn Leute verballert auf der Afterhour versuchen, einen Techno Track zu beschreiben oder noch besser: nachzusingen. :D

8. Shazams
Auf dem Dancefloor besteht Handyverbot! Die einzige Ausnahme ist die Nutzung von Shazam. Wenn ein zu guter Track läuft, den du unbedingt haben musst, darfst du das Handy ein Mal rausholen. Andererseits solltest du den Moment auch genießen … muss jeder selber wissen.

9. Tinnitus
Am Montagmorgen haben wir immer ein leichtes Fiepen im Ohr. Aber eigentlich auch garnicht schlecht. Dann hört man die Kollegen und deren blödsinnigen Kommentare nicht mehr so sehr.

via GIPHY

10. Geld
Denn weniger ist ja bekanntlich mehr. Und von Geld hat man definitiv deutlich weniger nach dem Feiern!

 

Das könnte dich auch interessieren: 
10 Techno-TV-Momente, die wir nie vergessen werden
MDMA gegen Tinnitus – erste Ergebnisse sind vielversprechend
7 Spitznamen in jeder Raver-Clique