techno-545767_640

 

In einer konsumreichen und legendären Nacht, kann auch ein Raver schnell mal an die Kapazitäten seines Gedächtnisses stoßen. Dabei fallen einige Dinge auf, die Raver sich einfach nie merken können. Zufall?

1. Namen
Mist, gerade noch in der Chill-Out-Area eine sympathische Person kennengelernt und tiefsinnige Gespräche geführt, fällt uns schon auf der Tanzfläche der Name nicht mehr ein. Das passiert aber auch gerne mal zwei Sekunden nachdem man sich erst vorgestellt hat…

2. Time Table
Auch wenn man sich vorher ausgiebig mit dem Time Table der Nacht beschäftigt hat, fällt es den Ravern trotzdem immer wieder schwer den Plan einzuhalten und genau da zu sein, wo man eigentlich sein wollte. Aber wer kann sich schon die genauen Uhrzeiten merken…

3. Geschehnisse der letzten Nacht
Wer schon einmal ordentlich konsumiert hat weiß genau, dass man sich manchmal an einfach nichts mehr erinnern kann, was letzte Nacht so passiert ist. War aber bestimmt lustig.

4. Der letzte Konsum
Die Frage der Fragen, nachdem man von der Afterhour wieder Heim kommt. Was habe ich als Letztes konsumiert? War es der Gin Tonic, der Jägermeister oder doch noch das halbe Teil? Hat auf jeden Fall geknallt.

5. Getränkebestellung
Total im Modus und außerhalb von dieser Welt geht man an die Clubbar und möchte Drinks für sich und seine Freunde holen. Doch sich die komplizierten Getränkebestellungen in diesem Zustand zu merken ist quasi unmöglich. Kennt man, oder?

6. Zugverbindung nach Hause
Auch wenn man in seinen Lieblingsclub der nächsten Stadt fährt, stellt sich immer und immer wieder die Frage wie man nach Hause kommt. Trotz, dass man schon etliche Male dort war, kann man sich die Zugverbindungen einfach nicht merken. Aber Hauptsache man kommt überhaupt nach Hause.

7. Garderobenmarke
Ja, die Sache mit der Garderobenmarke. Ein kleines aber sehr wichtiges Utensil für eine Clubnacht, dass man möglichst sicher verstauen will, damit man nicht beim Heimweg frieren muss. Wenn man allerdings den Club betritt und schon im Modus ist, sind die Verstecke manchmal einfach zu gut. Kleiner Tipp: Foto machen von der Garderobenmarke.

8. Was der Freund gerade gesagt hat
Na hoppla, unser Raver-Buddy versucht gerade ein Gespräch mit uns zu führen aber irgendwie sind wir nicht ganz bei der Sache. Sorry, was hast du gerade nochmal gesagt?

9. Drogenversteck
Wenn man nach einer langen Nacht endlich nach Hause kommt und sich der Dusche widmen möchte, stellt man sich zuerst einmal der Frage, wo denn eigentlich der Stoff geblieben ist. Vermutlich im Eifer des Gefechts irgendwo hingesteckt oder wem anders gegeben. Wir wissen es einfach nicht mehr.

10. Die Uhrzeit
Beim Tanzen vergeht die Zeit bekanntlich ja besonders schnell. Gerade erst auf die Uhr geschaut fragt der Dancefloor-Nachbar wie spät es denn sei. Haben wir schon wieder vergessen…

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
10 Dinge, die ein Club-Türsteher niemals sagen würde
10 Dinge, die jeder Raver schon mal gemacht hat
10 Dinge, die jeder Raver zuhause hat