money-1835_640

10 Dinge, für die du deine Kohle beim Feiern verschleuderst. Es ist nicht einfach, im Club das Geld zusammenzuhalten.

1. Shots um 7 Uhr morgens
Immer wieder eine super Idee. Die Putzkolonne zieht schon langsam im Club ihre Kreise, während du entscheidest, dass Shots kurz vor dem ins Bett fallen eine riesen Idee sind.
Sind es meistens nicht.

2. Das 23. Mal etwas aus der Jackentasche holen
Ich müsste nur mal kurz an meine Jacke.
Einmal fürs Feuerzeug.
Einmal für Kippen.
Einmal für Ohrstöpsel.
Einmal für ein undefinierbares, weißes Plastiktütchen.
Nervt das Personal und deine Glücksgroschen.

3. Kippen
Aus den normalen zwei, drei Kippen, die man so innerhalb der Woche raucht, werden beim Feiern ganz schnell die üblichen 20 bis 30 pro Nacht. Die Sucht treibt euch dann auch noch soweit, völlig überteuerte Preise im Club zu akzeptieren.

4. Drinks aus Gläsern
Jeder Raver weiß: Mit einer Bierflasche lässt es sich gut tanzen. Mit einem vollen Glas frischgezapftem Bier geht das kein bisschen. Man verschüttet alles nach den ersten drei Moves, ist voller Bier und um vier Euro ärmer.

5. Lachen auf dem Herrenklo
Ihr wisst genau was ich meine. Einen kurzen Moment verliert ihr die Beherrschung und müsst beherzt Lachen. Was für eine Verschwendung …

6. Teile auf dem Boden
Dazu passend. Wie oft seht ihr jemanden, der mit Handytaschenlampe über den Boden kriecht und diesen verzweifelt absucht. „Ich habe … etwas verloren.“ Genauer definiert wird dieses Etwas wieder nicht. Aber ihr wisst genau, dass sich da gerade das Taschengeld in einen teuren Dreck unter euren Schuhen verwandelt.

7. Türsteher bestechen, der euch dann doch nicht schneller reinlässt
Tja, seid sozial und stellt euch an. Wie der Rest von uns.

8. Gin Tonic mit feinstem Gin
Oh, versteht mich nicht falsch, so ein Gin Tonic an sich ist keine Geldverschwendung. Aber nach dem zwölften Drink nach einem Monkey-47-Gin zu fragen macht nun wirklich keinen Sinn. Der Barkeeper findet nach 45 Minuten Suchen eine eingestaubte Flasche, die bisher nur zur Deko dort stand. Dann serviert er euch in einem Plastikbecher mit ganz viel Eis einen 25 Euro Gin Tonic. Dabei schmeckt ihr nichtmal mehr den Unterschied zwischen Bier und Erdbeer-Daiquiri.
Blöde Aktion!

9. Jacke nicht abgegeben
Wer sich die 1,50 Euro für die Garderobe sparen will, bezahlt nicht selten dafür mit seiner Jacke.
Denn den ganzen Abend wie ein Blödmann in der Jacke rumstehen will auch keiner …
Und ganz ehrlich ist jeder Raver dann eben auch nicht. Vor allem gilt im Club das Gesetz: Wenn mir jemand meine Jacke klaut, darf ich mir eine andere für den Heimweg zocken. Ein Teufelskreis.

10. Clubs, die Kreditkarte akzeptieren
Bye bye Monatsgehalt!
Das könnte dich auch interessieren: 
Tom Novy: Das kostet ein Tag auf Ibiza!
10 gefühlte Wahrheiten über das Raven
10 Wege, beim Feiern Geld zu sparen

Foto: Pixabay