Schönes Wochenende, ihr Lieben.

1. Dosem – Behind Your Eyes
Wir konnten uns auch genau anschauen, was behind unseren eyes so ist, weil unsere Augen sich beim Anhören des Tracks einfach von hinten gedreht haben. Mit komplett weißen Augen – was für eine Ironie, sonst sind die immer komplett schwarz – sind wir dann durchs Büro getanzt und haben das Wochenende gebührend eingeleitet.

2. Adam Beyer vs Pig&Dan – In Love
Diese Kollaboration des Drumcode Boss mit Pig&Dan erscheint am 20.03. auf seinem eigenen Label, nimmt uns jetzt aber schon den Atem. Ein richtig fettes Brett.
Techno kann auch mit singen so schön sein. Wir sind auch ganz in love.

3. Felix Kröcher & Moonwalk – Morning Glory
Jetzt weiß man nicht genau ob das eine Anspielung ist oder nicht. Mit „Morning Glory“ bezeichnet man im Englischen sowohl eine Pflanzengattung (zu deutsch Prunkwinde) als auch eine Morgenlatte. Wie sehr botanisch interessiert die Herren sind, sei mal dahin gestellt. Uns gefällt der Track jedenfalls ziemlich gut. Kraftvoll und treibend und dennoch mit sanften flächigen Elementen. Schön.

4. Marc Reeve – New Path
Wow, dieser Drop bei 3:33 min … einfach nur wow …

5. Jay Lumen – Revolution (The 12th Tale)
Ein Technotrack der euch aus den Stühlen haut, die Socken auszieht und kein Auge trocken lässt. Jay Lumen weiß eigentlich immer zu überzeugen.

6. Reinhard Voigt & Terranova – Wan Wan
„Wan Wan“ hat etwas sehr hypnotisierendes. Ein irgendwie mutiger und erfrischend anderer Techno Track. Mit seiner langgezogenen flächigen Bassline und viel White Noise schraubt er sich immer weiter nach vorne ohne dann wirklich in einem krassen Drop zu enden. Man muss ja nicht immer kommen.

7. Sharam – Arpi (Moonwalk Remix)
Und nochmal Moonwalk. Die italienischen Durchstarter sind nach Releases auf Diynamic, Stil vor Talent und Suara hier mit einem Remix auf Yoshitoshi Records vertreten. Die Jungs bleiben ihrem Melo-Techno-Style treu und spielen sich damit in unsere Herzen.

8. Oxia – Domino (Matador Remix)
Natürlich darf die aktuelle Nummer 1 der Beatport Techno Charts nicht in diesem Ranking fehlen. Obwohl wir dessen Aufnahme in diese prestigeträchtige Liste nicht von seiner Beatport Platzierung abhängig gemacht haben, sondern einzig und allein von seiner Klasse. Ein Revival eines Klassikers. Muss man feiern.

9. Ramon Tapia – Karma (Tiger Stripes Remix)
Tiger Stripes zeigen uns ihre groovige Seite des Techno. Besonders schön, wenn die Snares einsetzen und rhythmisch voran treiben.

10. Dubfire & Miss Kitten – Ride (Audion Remix)
Zu guter letzt müssen wir euch noch einen Underdog vorstellen. Der Audion-Remix von Ride ist super geil. Leider verkümmert er im Schatten des Remixes des großen Solomuns. Der ist allerdings besser als der des Hamburger Superstars. Sorry Solomun, wir lieben dich, aber das ist nunmal so.

Das könnte dich auch interessieren:
10 Techno-Tracks, die einfach immer gehen 
10 Tracks von denen wir eine Gänsehaut bekommen
10 Tracks, die uns auf eine Reise schicken