home

10 Gründe warum Party zuhause besser ist als im Club

 

1.) Musik-Kontrolle

Euer Zuhause, eure Regeln und nur ihr habt die Kontrolle über die Musik.

Du, All Night Long.

 

2.) Free Booze

Naja gratis nun vielleicht auch wieder nicht. Aber eine Kiste Bier kostet im Getränkemarkt halt ungefähr so viel wie zwei Bier im Club…

Also fast Free Booze.

Vor allem wenn du deine Gäste mal ordentlich was mitbringen lässt.

 

3.) Du bist der Türsteher

Sei dein eigener Sven Marquardt.

Mach deine Haustür zur härtesten Tür der Stadt. Du entscheidest wer cool genug für deine Party ist.

Im Internert geistern dann auch schnell Anleitungen rum, wie man bei dir reinkommt.

hain

4.) Du kommst immer rein

Und natürlich kommst du immer rein.

Ein Riesen Vorteil gegenüber dem angesprochenen Berghain. Dort kommst du eben nur rein, wenn der Raver Gott sehr gnädig mit dir ist.

 

5.) Keine Sperrstunde

Selbst die verrücktesten Clubs Berlins machen irgendwann auch mal den Laden dicht. Manche am Sonntagmorgen, manche Montagmorgen oder erst Dienstag. Irgendwann ist aber Schluss.

Nicht unbedingt, wenn man zuhause feiert.

Du bestimmst die Öffnungszeiten. Und vielleicht die Polizei hat ein Wörtchen mitzureden…

 

6.) Die Afterhour geht direkt in die Party über

Im Club gehen irgendwann die Lampen an und die Party hat ein ziemlich abruptes Ende. Dann gibts ’nen ewig langen Marsch vom Club zur Afterhour. Nervig.

Bei der Party zuhause gehts direkt geschmeidig, schmusig von Party zu Afterhour über.

 

7.) Mitternachts Snacks

Wenn plötzlich doch nach stundenlanger Party mal der Hunger einsetzen sollte, zauberst du dir zuhause einfach n kleinen Mitternachtssnack.

Schöne Raverstulle geschmiert und weiter gehts.

 

8.) Nie mehr zu fünft auf ein Klo 

Zuhause kannst du ganz du selbst sein.

Ihr müsst hier nicht mit fünf Leuten aufs Klo gehen. Das Versteckspiel braucht es nicht mehr.

 

9.) Spar dich reich

So ein Clubbesuch ist halt arschteuer. Eintritt und 34 Bier kosten nun mal auch Geld.

 

10.) Kein Walk of Shame

Sex im eigenen Bett statt der Clubtoilette ist doch wesentlich schöner. Und du sparst dir auch den Walk of Shame am Morgen danach. Super.

shame

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
10 Dinge, die ihr nach dem Festival nicht vermisst
Das ultimative Festival-Mainstage Bullshit-Bingo
Nützliche Tipps vom TÜV Nord gegen Unwetter auf einem Festival

10 Gründe, warum die Fusion das beste Festival Deutschlands ist