sibold

10 Techno-Tracks der letzten 10 Jahre

Manchmal ist es schön, ein wenig in der Vergangenheit zu schwelgen, ohne das Hier und Jetzt zu vergessen. Wir haben für euch zehn grandiose Techno-Tracks aus den vergangenen zehn Jahren für euch.

2017: Gaiser – Wirelife
Das neue Album „III“ von Gaiser ist gerade auf Minus erschienen, und wir wollen euch natürlich gerne unseren Lieblingstrack daraus vorstellen. „Wirelife“ hat eine coole, groovige Bassline mit einer knarzigen, weniger Bass-lastigen darüber gelegt. Die unterschiedlichen Sound-Ebenen machen den Track so interessant und spannend.

2016: Konstantin Sibold – Mutter
Mit Sicherheit einer der meist gefeierten Techno Tracks aus dem vergangenen Jahr. Konstantin Sibold schickt uns mit „Mutter“ auf eine zehneinhalbminütige Reise. Ein sensationeller Track, von dem wir nicht genug bekommen.

2015: Shall Ocin – The Cliff
2015 war ein gutes Jahr für Shall Ocin. Nicht nur hat er zusammen mit seinem Buddy Maceo Plex den Remix für Stephan Bodzins „Powers Of Ten“ auf Herzblut Recordings releast, sondern auch mit „The Cliff“ einen Wahnsinns Banger kreiert. Veröffentlicht wurde der Track auf Hotflush Recordings, dem Label von Scuba. Diese Horn-artige Bassline macht uns völlig verrückt. Was ein Track …

2014: Sam Paganini – Rave
Unfassbar, dass „Rave“ von Sam Paganini im September 2014 erschienen ist. Es kommt uns irgendwie wie gestern vor. So allgegenwärtig ist diese Bestie immer noch auf vielen Technopartys. Definitiv der Track des Jahres 2014. Vermutlich auch eigentlich 2015 und 2016 …

2013: Tale Of Us – Another Earth
Eine weitere Minus-Veröffentlichung. 2013 haben dort Tale Of Us ihren Song „Another Earth“ herausgebracht – einer der meistverkauften Techno-Tracks des Jahres und ein Baustein im kometenhaften Aufstieg der beiden. Die Kombination aus deepen, dunklen Sounds und melodiösen Synthies, die wie rein zufällig hier und da aus dem Nichts aufkommen, hat etwas Hypnotisierendes. Dafür lieben wir Tale Of Us.

2012: Alan Fitzpatrick – Skeksis
Bilderbuch-Techno von Alan Fitzpatrick. „Skeksis“ kam 2012 auf Drumcode heraus und macht uns bis heute – fünf Jahre danach – immer noch Riesen Laune. Kraftvoll, schnell, düster, genial.

2011: Pan-Pot – Captain My Captain (Booka Shade Remix)
Etwas von deutschen Legenden. Booka Shade remixen Pan-Pot. Oh Captain, My Captain. Da wird selbst der Club der toten Dichter zu Techno-Liebhabern.

2010: Marcel Dettmann – Screen
2010 hat Marcel Dettmann sein Album „Dettmann“ auf Ostgut Ton veröffentlicht. Zwölf interessante Nummern aus Techno und Dub finden sich dort wieder. „Screen“ ist sicher der coolste Track des Albums und immer noch geil. Und das nach ganzen sieben Jahren …

2009: Tiger Stripes – To The Bone
Sehr coole Techno Nummer. Mit 125 bpm nicht allzu schnell und wunderbar tanzbar. Ein zeitloses Ding, das wie wir finden etwas mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.

2008: Cirez D – Teaser (Deadmau5 Remix Version Two)
Genau genommen kam dieses Baby an Heiligabend im Jahre 2007 nach Christus zur Welt. Wir beginnen unsere Zeitrechnung mit diesem Klassiker und sagen ab jetzt zu 2017 nur noch „Das Jahr 10 anno Teaser (Deadmau5 Remix Version Two)“.

Das könnte euch auch interessieren:
10 Dinge, die ein Raver niemals machen darf
10 Techno-Tracks die einfach immer gehen 

10 Techno-Tracks für das perfekte Valentinstag-Date