rituale-des-verschwindens

Abgerissene Berghain-Mauer steht zum Verkauf

Ab sofort ist es möglich, sich ein Stück Berghain nach Hause zu holen. Die Mauer, die entfernt wurde, damit Berghains ‚Third Floor‘ entstehen konnte, ist ab sofort online zu erstehen. Die insgesamt 171 Aluminiumplatten, auf denen der Künstler Piotr Nathan eine Naturgewaltzeichnung abgebildet hat, sind einzeln zu bekommen. Die künstlerische Aktion steht unter dem Thema „Rituale des Verschwindens“ und läuft bis zum 17. April 2017. Wie im Puzzle ergeben die zusammengesetzten einzelnen Tafeln ein Bildpanorama von vier Naturphänomenen.

Ob Kunstliebhaber oder Clubliebhaber – die Mauerstücke des Berliners Techno Clubs sollen Berghain-Gefühl und -Erinnerungen in sich weiter tragen. Auch wenn die Mauer de facto verschwunden ist, verschwindet sie nicht wirklich. Berliner Authentizität, dass Geschichte in eine Mauer verewigt ist.
Es ist mein Wunsch, dass die Tafeln in den Wohnungen an den Wänden ihren Platz finden und somit für viele weiterhin sichtbar bleiben. Schließlich ist diese riesige Raumzeichnung, museal in Größe und Aufmachung, für einen Klub entworfen und eben dort realisiert worden,“ sagt Piotr Nathan.
Er versteht das Feiern im Berghain als ein ganz besonderes Mysterium. Er bringt diese Club-Mauer in Verbindung mit sich ganz in der Abstraktion der Musik, des Techno aufzulösen, in ihr zu verschwinden, ist für ihn dort zu feiern und zu tanzen.

Es ist ganz im Sinne des Künstlers, dass die einzelnen Kunstwerke realitätsnahe „Spuren des Clubbetriebes, z.B. Staub – und Nikotinablagerungen enthalten. Die Tafel kann auch mit Ablagerungen von organischen Materialien aufweisen oder mit Kratzern versehen sein.“ Das Kunstwerk ist echtes Berghain, aufgeteilt in mehrere Einzelstücke.

Auf der besagten Mauer erstreckt sich ein Kunstwerk von 5 Meter x 25 Meter von Piotr Nathan. Die Mauer musste weichen auf Grund baulicher Veränderungen für den neuen dritten Floor im Berghain „Säule“. Das Opening der „Säule“ findet zum Ende dieser Woche am 23./24. März statt. Das Line-up für Donnerstag ist mit Mannequin Records‘ Alessandro Adriani, Deena Abdelwahed und Natalia Escobar, Dis Fig, Illum Sphere und Laura Clock angedacht. Ab Freitag ist die „Säule“ vorerst noch ein Ort für neue Inspirationen elektronischer Experimente, bei denen auf Vertrauen der Berghain-Energie gesetzt werden kann.

Mehr Infos zum Kunstwerk sind auf der Website zu finden.

Das könnte dich auch interessieren:
Das Berghain eröffnet dritten Floor
Das legendäre Soundsystem der Fabric gibt es auf ebay
Berliner Techno-Museum im alten Kraftwerk Berlin geplant