Stern XTC

Aufgepasst liebe Raver. Derzeit kursieren pinke XTC-Tabletten in Form von Sternen, die keine Bruchrille haben und fälschlicherweise 2CB enthalten. Die Wirkung ist daher anders als bei gewöhnlichen und reinen Ecstasy-Pillen.

2CB, oder auch 2,5 Dimethoxy-4-Brom-Phenylethylamin, wirkt schon in kleinen Mengen psychoaktiv und kann ab 10 mg Halluzinationen hervorrufen. Dabei lösen sich Grenzen zwischen Innen und Aussen und farbige Muster, leuchtende Felder um Personen und Gegenstände werden wahrgenommen. Im Zusammenspiel mit Musik kann es zu einer Kopplung zwischen dem Gehörten und dem Gesehenen kommen (Synästhesie). Der Rausch dauert weniger lang und wird als weniger tief empfunden als bei LSD, Psylocibin oder Meskalin. Die besagten pinken Sternen-Tabletten enthalten auf 107,8 mg etwa 12.5 mg 2C-B*HCl und unter 1 mg 2C-H*HCI. Eine psychoaktive Wirkung ist hier also sehr wahrscheinlich. Die Pille wirkt nach etwa 60 Minuten und hat eine Dauer von vier bis acht Stunden.

Zu den Nebenwirkungen von 2CB gehören erweiterte Pupillen, hoher Blutdruck und gelegentlich Übelkeit, Schweissausbrüche, Schwindelanfälle, Magen- und Darmbeschwerden und leichte allergische Reaktionen. Dazu kommt durch die psychoaktive Wirkung eine Orientierungslosigkeit, Verwirrung und Angstgefühle bis hin zur Todesangst und einer psychischen Überforderung. Außerdem kann der Konsum verborgene psychische Störungen hervorrufen, weshalb große Vorsicht geboten ist.

 

Das könnte dich auch interessieren:
712 Kilogramm Kokain aus dem Verkehr gezogen
Gefängnis Bananen-Spende enthält Kokain
Hyponatriämie – Eine große Gefahr beim MDMA-Konsum