alexgopher_motorcycle
Während sein Kumpel Bob Sinclar mittlerweile komplett am Rad dreht und eine bescheuerte Platte nach der anderen raushaut, besinnt sich Alex Gopher auf das, was französische Housemusik doch mal ausgemacht hat – schrullige, tanzbare und immer etwas sperrige Tracks, immer mit einem kleinen verschmitzten Augenzwinkern serviert. Auf Kitsuné hat er für dieses Anliegen natürlich die richtige Plattform gefunden, seine zwei Interpretationen „Wet Clutch“ und „Dry Clutch“, die sich gar nicht so sehr voneinander unterscheiden grooven sich nonchalant mit dem richtigen Knarz und leichten Blödelmomenten in die Herzen und Beine des geneigten Konsumenten. Demnächst übrigens auch auf der Kitsuné Maison 3 Compilation zu finden. Klasse Partysound für die Primetime und zwischendurch. Ich geh mal kurz grinsen. [6/6] Sanomat