rave

Die Beliebtheit illegaler Musikveranstaltungen steigt jedes Jahr. Laut den Sky News wurden in England diesbezüglich mehr als 680 Berichte im vergangenen Jahr aufgenommen, ein Plus von 9 Prozent gegenüber den letzten zwölf Monaten. Insgesamt stieg die Zahl der Berichte über Raves im Jahr 2017 auf 682, verglichen mit 628 im Jahr 2016.

Die Zahl der Clubschließungen in England steigt, somit fehlt der Raum für Feiernde. Partys werden jedoch nicht unbeliebter und somit scheint die naheliegende Lösung der illegale Rave zu sein. Aufgrund der steigenden Beliebtheit kommt es jedoch vermehrt zu Problemen und die Polizei kommt nicht hinterher. Die britische Polizei wird derzeit stark kritisiert, da sie einen Rave im walisischen Dorf Brechfa nicht rechtzeitig stoppen konnte. Um die 1000 Menschen sollen ausgelassen am Feiern gewesen sein. Die Folgen waren enorm, Verwüstungen am nächsten Tag seien wohl eines der größten Probleme: menschlicher Kot, Dosen und Flaschen auf dem ganzen Boden.

So sah die Party wohl aus:

Wer schon mal bei einer solcher Veranstaltungen war, weiß, dass diese nicht ganz ungefährlich sein können. Auf aufräumen hat im Anschluss auch keiner Lust, deshalb lassen die Leute ihr Zeug einfach liegen. Aus den Augen, aus dem Sinn. Dass dies zu mehr Kontrollen und Problemen führt, darüber will wohl keiner so genau nachdenken.

Hier noch ein Video der britischen Polizei, bei Befragungen zum Rave:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Illegale Raves in London haben sich innerhalb eines Jahres verdoppelt 
Polizei will diesen Sommer hart gegen illegale Raves vorgehen 
Interessante Dokumentation über illegale Raves in Köln