Autor: FAZE Redaktion

Gonjasufi – Mu.zz.le (Warp/RTD)

Gonjasufi erzählt die Geschichte der Straße, erzählt von seinem Ärger, seinen politischen und sozialen Eindrücken und Empfindungen. Adrenalin und Aggression sind maßgebliche Triebfedern seines Handelns, das Hip Hop, Soul und Downtempo Beats mit gesprochenen Worten garniert. Welche Gedanken ihn genau bei den darken, düsteren Bildern inspiriert haben, ist nur schwerlich zu ergründen, die Wuchtigkeit seiner Aussagen jedoch ist beeindruckend. Auf 500 Stück limitiert, werden sich Sammler in einigen Jahren darum reißen und miteinander wetteifern. 6 Punkte Carsten...

Read More

Giana Factory – Save The Youth (Fake Diamonds/WAS)

Oh Gott. Nachdem ich den Pressetext mit Verlautbarungen wie ”Dänemarks Antwort Auf Ladytron” studiert hatte, wollte ich die Platte wegen zu viel negativer Vorfeldvibes und Befangenheit wieder bei Seite legen. Doch das Probehören konnte zumindest einige Zweifel aus dem Weg räumen. Zumindest was das Thema Pop angeht. Denn Giana Factory sind mit ihrer kühlen Ausstrahlung und mit dem falsettähnlichen Gesang eher im alternativen Bereich dieses Genres anzusiedeln. Die Melodien wirken weniger aufgesetzt und klingen vor den atmosphärischen Synthies recht hörbar. Gitarrenläufe mit Elektronikaverflechtung erhöhen den Spannungsfaktor. Insgesamt ordentlich produziert, meine Musik ist es nicht und wird es auch nicht werden. 6 Punkte...

Read More

Felix Kubin – TXRF (It´s 08/WAS)

Der Altmeister des Avantgarde Pop und Mitbegründer der legendären Band Klangkrieg ist zurück mit einem weiteren Tiefschlag gegen die verstaubt, Klischee behafteten Hörerwartungen der Welt da draußen. „TXRF“ bedeutet Totalreflection X-Ray Fluorescence (auf Deutsch Röntgenfluoreszenzanalyse), was eine Art des Röntgen bei Materialanalysen beschreibt, bei dem die Röntgenstrahlen besonders flach einfallen. (Ja das musste ich googeln!) Felix Kubin erschafft sich damit seine eigene Klangwelt voller gepeinigter und unterdrückter Geräusche, die sich bisher vor den herrschenden Maschinenmenschen versteckt hielten. Doch die Geräusche begehren nun auf, setzen zum Angriff an und begegnen dem Gegner aufrecht und in voller Lautstärke. Im Kampf steigen sie wild, ungeordnet und scheinbar ohne Plan gegen die Maschinenmenschen ins Feld, doch sie tun es voller Hingabe und in Gedenken an die vielen anderen Geräusche, die in der Peinigung der Vergangenheit verschwunden sind. Ob sie gewinnen werden? Wer weiß das schon? Doch der Kampf ist in vollem Gange und Felix Kubin kommt den vergessenen und nie in Kombination gehörten Tönen und Klängen zu Hilfe. 10 Points...

Read More

El_Txef_A – Slow Dancing In A Burning Room (Fiakun CD01/WAS)

Ihr kennt sicher das Gefühl, das man hat, wenn man sich gerade auf der Couch eingemuckelt hat, an einer Tasse Tee schlürft und in einem Buch blättert. Alles ist entspannt, alles passt irgendwie zusammen und alles erscheint, weniger schwer und anstrengend zu sein. Genau dasselbe Gefühl werdet ihr haben, wenn ihr das Debütalbum von El_Txef_A im CD-Player rotieren lasst. Zehn wunderbar entspannte Tracks hat er auf sein Album gepackt, die lediglich mit der Überschrift „House“ mitnichten in Gänze beschrieben wären. Klar sind auch durchweg housige Tracks wie „Broken Bridges“, „Breath“ oder „Lovely Minds“ darauf vertreten, welche äußerst groovig vor sich hin fluffen und gemächlichen Drive versprühen. Doch es beherbergt darüber hinaus auch Tracks wie „Save the World“, der mit einem Electro-Beatgerüst überrascht, das direkt aus den Achtzigern ins Heute gekommen zu sein scheint, zu dem sich noch ein Pianosynhtie und jazzige Saxophone gesellen. Das Ganze klingt dann insgesamt irgendwie wie jazzy-smoothy-fluffy-kuschel House. Das muss man natürlich nicht mögen, aber man muss dem `Perfekt-Produzierten´ Achtung zollen und es mit einem kurzen Reinhören vergüten. 7 Points...

Read More

Marc O’Tool mit neuem Album „Serious“ auf Circle

Nach zahlreichen Veröffentlichungen auf Labels wie Poison Recordings, Electribe oder Mauritus, releast der Essener DJ und Produzent Marco Iletschko aka Marc O’Tool seine neue LP „Serious“ auf  Circle Music – seine Premiere auf dem Münchner Label. Mit aufwendigen Melodien glänzt die Platte ebenso wie mit feinstem Deep und Tech-House sowie Old School-Einflüssen. Von Anfang bis Ende ist das Album gleichzeitig sehr kohäsiv, aber dennoch variabel, immer mit dem Bezug zu beständigen House-Roots. „Serious“ erscheint am 30. März 2012. Tracklist: 01. Serious Intro 02. I Know 03. No Need To Worry feat. Stu Patrics 04. Feel So Good feat . Marc Vision 05....

Read More