Autor: Rafael Da Cruz

Miyagi – Verträumt erwachsen

Nach seinem Debütlangspieler mit dem Titel „Forever“ im Juni 2014 erweitert der gebürtige Hamburger Robert Wagenknecht aka Miyagi seine Diskografie nun um das zweite Werk in Albumformat. Für „Scene From A Dream“ hat er etwa zehn Monate gebraucht. Anders als beim Debüt ist die LP am 20. November 2017 auf seinem eigenen Label Lost Diaries erschienen. Sowohl privat als auch beruflich gab es in diesem Jahr einige Veränderungen für den Hanseaten, berichtet er. „Ich bin sozusagen in einen neuen Lebensabschnitt gestartet, dem ich mittlerweile sehr positiv entgegensehe. Ich habe wahrscheinlich auch noch nie in meinem Leben so viel gearbeitet...

Read More

Musumeci – Kontrollierte Gefühlssteuerung

Mauro Di Martino aka Musumeci bewegt sich bereits seit über zwei Jahrzehnten im elektronischen Musik-Kosmos. In Sizilien geboren, aufgewachsen und nach wie vor lebend, kann er heute auf eine lange Diskografie mit Output auf Labels wie unter anderem Connaisseur, Compost, Off, AEON, My Favorite Robot, Endless und Bar 25 blicken. Mit seinem Kollegen Dodi Palese führt er das eigene Imprint Engrave Ltd, auf dem ebenfalls schon zahlreiche Releases erschienen. Auch ist er als Teil des Projekts Human Machine bekannt. Auf dem Hamburger Vorzeige-Label Diynamic, zu dessen Inner Circle man Musumeci zählen kann, erschien dieser Tage die „Mood Organs“-EP. Generell...

Read More

Yeah But No – Mehr als nur „Sänger und Produzent“

In Berlin lebt das mittlerweile zur Band avancierte Projekt Yeah But No von Douglas Greed und Fabian Kuss auf spannende Art und Weise die Energie und die Schönheit eines Neubeginns, die in jedem Wandel steckt. In cleveren Kompositionen erweckt das Duo wie nebenbei die in Synthesizer und Drum-Machines verborgen liegende Melancholie und erzeugt dabei tiefgehende Electronica-Sounds. Kennengelernt haben sich beide vor vier Jahren, als Greed auf der Suche nach einem Sänger für neue Tracks war – denn Kuss ist studierter Jazz- und Popular-Sänger. Seitdem kollaborierten sie auf Labels wie BPitch Control, Noir und Cocoon Records. Nun veröffentlichen Yeah But...

Read More

Monkey Safari – Pure Authentizität

Die Brüder Lars Rühlemann und Sven Fröhlich aus Halle zierten im November unser Frontcover. Zweifelsohne verdient, veröffentlichten sie nach unzähligen gefeierten EPs auf Labels wie Kompakt, Minus, Suara, Bedrock, Monaberry, Magik Muzik, Plattenbank, Solar Distance und natürlich ihrem eigenen Imprint Hommage am 27. Oktober ihren zweiten Langspieler. Mit dessen Titel „Odyssey“ beschreiben sie ziemlich genau ihre Entwicklung der letzten fünf Jahre, also seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums. In der Zwischenzeit ist eine Menge passiert: DJ-Gigs auf Festivals wie Time Warp oder Awakenings, Remixe von beziehungsweise für Marc Houle, Kölsch, Wolf+Lamb, Guy Gerber, Josh Wink und Moby. Monkey Safari...

Read More

Syntax Error – Hart, vielschichtig und kompromisslos

In einer Off-Location in Gießen verlieren sich Raver in wobbelnden, modulierenden Basslines, unterstützt von brachialen, düsteren Beats, die den Floor in eine Ausnahmestimmung versetzen. An den Decks steht der Hamburger Syntax Error, seines Zeichens Labelgründer von Snork Enterprises und Feinwerk, zwei einflussreichen Imprints im Techno-Segment. Später wird er den Gig im Rahmen des WG-Flohmarkt-Festivals in Gießen als eines seiner Highlights dieses Jahres beschreiben, doch erst mal sprachen wir über seine neue EP „I Bought Myself A Party“. Durch deine Diskografie zieht sich ein Sound, der hart, vielschichtig und kompromisslos erscheint. Wie hat sich dieser Stil bei dir entwickelt und...

Read More

    FAZE TV

WILDLIFE

FAZEmix

FAZEmix