Bei McDonalds gibt es jetzt auch Kokain

Bei McDonalds gibt es jetzt auch Kokain – Bild von snpnyc/Twitter

Bei McDonalds gibt es jetzt auch Kokain

Ok, das ist kein neues Geschäftsmodell der umsatzstärksten Fast-Food-Kette der Welt mit knapp 40.000 Restaurants in 120 Ländern, aber trotzdem ist es wahr. Eine der weltweit knapp zwei Millionen angestellten Personen bei McDonalds hat sich eine zusätzliche, lukrative Einnahmequelle überlegt. Der 26-jährige New Yorker Frank Guerrero hat einem Undercover-Polizisten der NYPD bei acht Verkäufen Kokain und Crack im Wert von knapp 11.000 US-Dollar verkauft. Wie einige US-amerikanische Medien berichten, waren die Drogen in einer Kekstüte versteckt. Im Rahmen einer anschließenden Hausdurchsuchung bei Frank Guerrero fand die Polizei weitere 200 Gramm Kokain sowie 5.300 US-Dollar Bargeld.

Es handelt sich um ein bislang unbestätigtes Gerücht, dass McDonalds in seinen südamerikanischen Filialen das Angebot um besondere Kekse erweitern will.

Das könnte euch auch interessieren:

Aktuelle Drogenwarnung: Bentley
Aktuelle Drogenwarnung: Hello Kitty
CDU und Grüne wollen Cannabis legalisieren
Der erste MDMA-To-Go-Shop in Amsterdam-Shop hat eröffnet

Drogen-Warnung: UPS – gelb
Aktuelle Drogenwarnung: Dom Perignon – schwarz
Achtung: Drogendealer
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden