sexxpot2

Besseren Sex mit Cannabis haben – Foto von Karyn Wagner

Karyn Wagner, Gründerin von Paradigm Medical Marihuana, hat eine Gras-Sorte entdeckt, die das Sexleben einiger Frauen revolutionieren wird. Eines Abends rauchte sie, bevor sie mit ihrem Partner Sex hatte, einen Joint. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, aber dieses Mal war es etwas Besonderes. Nach dem Sex sagte sie nur zu ihrem Partner: „Das war perfekt. Bewahr davon etwas fürs nächste Mal auf.“

Ihr Partner beschriftete das Baggy mit „Sex Pot“ und ihr selbst kam die Idee, daraus ein Business zu machen. Wenn ihr diese Sorte Gras so viel Freude bereitete und sie dazu befähigte, solche intensiven Gefühle zu haben, sind andere Frauen mit sexuellen Störungen bestimmt auch daran interessiert.
Sie kultivierte und perfektionierte die Sorte zu dem Orgasmus-förderndem „Sexxpot“. Schon bald war es in den Apotheken rund um San Fransisco Bay zu bekommen. „Sexxpot“ richtet sich mit dem klaren Ziel, besonders an Frauen, ihnen dabei zu helfen körperliche, intensive, volle und lange Orgasmen während des Geschlechtsverkehrs zu erreichen.
Dass Marihuana die Fähigkeit hat als Aphrodisiakum zu wirken ist dokumentiert, aber eine Sorte zu züchten, die speziell den weiblichen Orgasmus fördern soll war neu.

„Sexxpot“ stammt von der niedrig dosierten Sorte „Mr.Nice“ ab. Karyn Wagner sagt selbst, dass eine niedrig dosierte Sorte (etwa 14 % THC) für die Konsumentinnen vorteilhafter ist, weil diese sie in einem sinnlichen Rauschzustand versetzt. Diese Sorte, mit niedrig dosiertem THC-Gehalt macht nicht zu high, um zu faul oder eben zu dicht zum Sex zu sein. Die körperlichen Empfindungen werden genau im richtigen Maß sensibilisiert. Weiter berichtet Karyn Wagner, dass „Sexxpot“ vielen Konsumentinnen geholfen hat eine mentale Sex-Blockade zu überwinden.

Die Cannabisberaterin und Krankenschwester Eloise Theisen, behandelt regelmäßig Patienten, die sexuelle Störungen haben, mit Cannabis. Auch sie bestätigt, dass „Sexxpot“ hilft gewisse Störungen zu überwinden. Sie sagt, dass Frauen im Allgemeinen weniger THC benötigen und ein hohes Maß an THC die Antiöstrogen-Aktivität fördert. Dieses niedrig dosierte THC reguliert das endocannabidoide System des Körpers und hilft das Gleichgewicht der Hormone wieder herzustellen. Das Ergebnis: Guter Sex.

Zwar gibt es keine wissenschaftlichen Nachforschungen, die beweisen, dass Karyn Wagner´s „Sexxpot“ genau die richtige Dosierung an THC und CBD hat, um eine Orgasmus zu garantieren, dennoch läuft das Geschäft mit dem Weed für Frauen recht gut und es scheint viele ihrer Kundinnen glücklich zu machen.

Leider ist die Sorte nicht bei jedem Straßen-Dealer zu bekommen. In Kalifornien ist Gras legal als Medical Marihuana zu bekommen. „Sexxpot“ wird nur rund um die Gegend von San Fransisco in Apotheken angeboten. Karyn Wagner möchte zwar den Vertrieb weiter ausbauen, ob es jedoch bis zu uns nach Deutschland kommt ist fragwürdig. Aber vielleicht einfach mal ein niedrig dosiertes Gras ausprobieren…

Quelle: International Highlife

Das könnte dich auch interessieren:
Chemsex – Welche Drogen sind beim Sex am beliebtesten?
Marihuana bringt Tumorzellen dazu Selbstmord zu begehen
Was ist zu tun bei einem Cannabis-Horrortrip?