bob moses
Aus dem New Yorker Marcy Hotel Kollektiv ging das nun in Berlin beheimatete Duo hervor. Der Umgang mit Künstlern wie Wolf & Lamb oder Soul Clap konnte erahnen lassen, worum es sich auf ihrem zehn Titel umfassenden Debüt handelt: Zurückgenommene Houserhythmik mit einem White Soul Approach (“Like It Or Not“), der mit der stimmlichen Komponente meist melancholischen Charakter aufweist – quasi der männliche Lana Del Ray Gegenpart. Neben den tanzbaren Ambitionen, entwickeln Bob Moses & Tom Howie ein seltenes Gespür für die epische Wirkung ihrer Musik, wie auf “Keeping Me Alive“, das wie in einem großen Raum getragen und leicht hallend Gänsehautcharakter verbreitet und die emotionale Seele des Rezipienten herauslockt. Großes Kino. Dieses Album ist für all diejenigen mit feinsinnigem Gespür für zurückge- nommene, leicht introspektive Tanzmusik gemacht. Riesig! 10/10 Cars10.Becker