carl-cox

Erst kürzlich hat Carl Cox bekanntgegebenen, dass er im kommenden Jahr seine letzte Saison im Space auf Ibiza spielen wird. Ganze 15 Jahre ist der Brite nun mit seiner traditionell am Dienstag stattfindenden Nacht Teil der Insel und gehört damit zu den Leuten, die das Space und den Kult um den Club mit aufgebaut haben. Gründe dafür ließ er nun im Rahmen der im Dezember stattfindenden Asia-Pacific Electronic Music Conference (Sidney) gegenüber inthemix verlauten: „Es ist nicht so, dass ich den Club verlasse, weil der Vertrag des Eigentümers des Space, Pepe (Rosello), ausläuft oder mich dort niemand mehr haben möchte. Er wird 80 jahre alt und hört offiziell auf, was er sich redlich verdient hat. Der Club wird der Ushuaïa-Gruppe übergeben (Anm. der Red: denen das Gelände bereits gehörte) und deren Manager Jan wird anschließend im Space die Zügel in der Hand haben. Sobald dies passiert, wird sich alles ändern und wahrscheinlich das gesamte Konzept umgekrempelt. Daher verspüre ich überhaupt kein Verlangen, meine Nacht dort fortzuführen.“

Fast schon ironisch stellte er fest, dass er bei einer Fortsetzung seiner auf der gesamten Insel beliebten Reihe, den Weg zur Bank dann sicherlich „lächelnd gehen könnte“, da er unter den neuen Eigentümern sicherlich „eine Million Euro für das Spielen von Beatport Tracks erhalten“ würde.

„Mein Herz sagt mir, dass ich niemals einen Gig nur für Geld spielen werde Das habe ich noch nie und werde ich auch nicht. Wenn Pepe nicht da ist, bin ich es auch nicht. Wir sind zusammen groß geworden, haben den ganzen Weg zusammen beschritten und werden es nun gemeinsam beenden. Ich bin ziemlich glücklich darüber, denn wir behalten das Erbe eines Clubs, der immer Trends gesetzt hat. Wir können damit fortgehen, mit einem ruhigen Gewissen und dem legendären Status. Niemand wird dies nachahmen können, dies ist unmöglich.“ In diesem Sommer haben David Guetta, Axwell & Ingrosso, Hardwell, Armin van Buuren und Avicii im Ushuaia, zu dem u.a. auch das Hard Rock Hotel gehört, residiert und Calvin Harris, The Prodigy, Steve Angello und Disclosure gespielt und so lässt sich die Ausrichtung der neuen Betreiber ab 2017 schon erahnen.

Das könnte dich auch interessieren:
Carl Cox hört auf …
20 Techno-Institutionen, die uns seit den 90er Jahren begleiten
Das sind die 10 meist „shazamten“ Tracks auf Ibiza im September

Sperrstunde auf Ibiza: Nächsten Sommer ist um 6:30 Uhr alles dicht
Festivalkalender 2016
www.facebook.com/carlcox247
www.facebook.com/spaceibiza