Symbolbild

Symbolbild

Ein 23-Jähriger aus Canberra, Australien kam hinter schwedische Gardinen weil er mehr als 350 Kilogramm Ecstasy nach Australien schmuggelte. Er hat die Betäubungsmittel in Eimern versteckt, in denen normalerweise Chlor transportiert wird.

Der Name des Mannes ist Tamim Jamaal Nozhat und er wurde am 6. Dezember festgenommen, nachdem die Polizei 356 Kilogramm Ecstasy in einem Luftfrachtumschlagsplatz in Sidney gefunden hatte. Die Ladung hatte einen geschätzten Marktwert von mehr als 34 Millionen EUR (40,5 Mio. Dollar).

Nozhat wird vorgeworfen, die enorme Menge an illegalen Drogen ins Land importiert zu haben. Er kam gestern in einer Jogginghose und einem Kapuzenpullover in den Gerichtssaal. Der australische Grenzschutz (ABF) fing die aus Deutschland kommenden 144 Eimer ab, auf denen Chlor stand. Doch statt Chlor befand sich eine Riesenmenge an Teilen in den Gefäßen.

Das könnte dich auch interessieren:
Aktuelle XTC-Pillen-Warnung: diese Pillen kursieren gerade
Ecstasy im Wert von mehr als 6 Millionen EUR beschlagnahmt
Mehr als Zweieinhalb Millionen XTC-Pillen beschlagnahmt
Künstler Chemical X verkauft seine Ecstasy-Kunstwerke

Australier