super-samstag1
Vom 29. August bis zum 2. September findet die 15. Ausgabe der c/o pop in Köln statt, parallel dazu am 30. und 31. August die c/o pop Convention. Neben einem umfangreichen Programm, das ausschließlich mit einem Festival- oder Tagesticket zu besuchen ist, gibt es natürlich auch mehrere Highlights, die keinen Eintritt kosten.

Im Mittelpunkt steht natürlich unser Super-Samstag und das Chic Belgique. Während des Chic Belgiques wird das Belgische Viertel zu einer großen Festivalbühne. Ob im Platten- oder Fahrradladen, in den Redaktionsräumlichkeiten oder im Buchhandel. Musik ist Trumpf und kommt dieses Jahr von:
Drens, AKWUAR, Andrew Collberg, Ray Novocane, OTEO, Albert Luxus, Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra, Hey Judeschka, Marie Angerer, Soeckers, Faira, Floral Shop, Sign In Rossa, Luis Ake, The Great Faults, Tiflis Transit, DISSOLVER, Anniyumathis. Felix Miles, Tim Schulz & Band, DJ Pattex, Kryl, Elias Agogo, Saender und Matthias Seling.

Außerdem wird Hamburg bzw. die Rockcity Hamburg e.V. im Reineke Fuchs Halt machen. Dort spielen mit Kuoko, Leroy Menace und Aroma drei heiße Nachwuchshoffnungen.
Und zu guter letzte schlägt auch noch das Popcamp des Deutschen Musikrats auf. In der Wohngemeinschaft werden Nico Laska, MADANII und HAION auf euch warten.
Unter dem Slogan „popNRW goes Euregion“ bündeln das nordrhein-westfälische Popförderprogramm und die Region Maas-Rhein (unterstützt durch INTERREG-Programm) ihre Kräfte; ein saftiger Abend mit Xul Zolar, Darjeeling, Azra und The Ten Bells wartet auf euch.
Der Verband der Popkultur in Bayern e.V. lässt sich auch nicht lumpen und präsentieren: Me and Reas, Bruckner, Zulu und LVNG. Aus Rheinland-Pfalz (von der Landesarbeitsgemeinschaft) kommt Blinker zu uns, Kundan Lal von der Rostocker Botschaft; beide aus Deutschland, beide im Stadtgarten Restaurant. Draußen im Biergarten des Stadtgartens präsentiert Deutschlandfunk Nova ein weiteres Special: der Singer/Songwriter L.A. Salami. Oben drauf gibt es noch Granada und Champyons.

Auf der anderen Seite der Straße warten im Club Z im Zimmermanns die Gewinner des Gema-Wettbewerbs, namentlich: DOTE, Walking on Rivers, Matija und Komplizen der Spielregeln.
Im Gewölbe laden wir zur Sababa Session ein. Aus Köln kommen Left Hand Island, aus Tel Aviv besucht uns Age Is A Box.
Ein experimentelles Erlebnis verspricht der Abend in der Christuskirche zu werden. Kara-Lis Coverdale, Ssaliva und Tearss sind zwischen Avantgarde und Ambient zu verorten.

Tickets, das komplette Programm und weitere Informationen: www.c-o-pop.de/festival

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
c/o pop Festival – das Line-up ist komplett!
The Ark Cruise 2018 – Festival auf hoher See