Cocoon Compilation M

Die bekannte Compilationserie von Cocoon ist mittlerweile bei den James Bond-Akronymen angelangt. Unter dem Kürzel „M“ erscheint am 28. Juni mit einem violetten Cover die diesjährige Ausgabe des Labelsamplers. Für die dreizehnte Auflage haben unter anderem Douglas Greed, Temma Teje, Gary Beck, Ray Kajoika und Julien Bracht Tracks beigesteuert. Erscheinen wird die Compilation wie gewohnt auf sechs Vinyls und digital.

Das legendäre Frankfurter Label fing 2000 mit der Cocoon Compilation an, damals waren Werke von Sven Väth, Ricardo Villalobos, Der Dritte Raum und Johannes Heil dabei. Neben der Buchstaben-Compilationreihe bringt das Label jedes Jahr auch eine Ibiza-Compilation unter dem Namen „The Sound Of The Season“ heraus, die von Sven Väth erstellt und gemixt wird sowie die Ziffern-Mixreihe, auf der Chris Tietjen traditionell die Cocoon-Releases eines in einen Mix packt.

Tracklist:
01. Makam – Samsara
02. Inxec & Matt Tolfrey – Never In Doubt
03. Alejandro Mosso – Grinding Love
04. Douglas Greed – Dynamit Feat. Kuss
05. Waff – Beatmakerz
06. Temma Teje – Nueva
07. Kyle Geiger – The Come Down
08. Gary Beck – Stranger
09. Ray Kajoika – Never Ending
10. Mind Against – Argo
11. Tuff City Kids – Meshnerize
12. Julien Bracht – Anthem Rhythm

Das könnte dich auch interessieren:
Adam Port – Black Noise Remixes (Cocoon)
Cocoon gibt LineUp für die komplette Ibiza-Saison bekannt
youAND:THEMACHINES – Debütalbum “Behind” auf Ornaments
www.cocoon.net