crack-cocaine-2-grams-jpeg

Das ist Crack

Crack – anders genannt auch Steine, Cracker oder Rocks, sind winzige weiße, gelbliche oder rosafarbene Steinchen. Hergestellt wird Crack, indem Kokainsalz mit Natron vermischt und erhitzt wird. In den USA wird dazu Backpulver verwendet, das dort ausschließlich aus Natriumhydrogencarbonat besteht, während dem Backpulver in Deutschland meist noch Säuerungsmittel und Stärke zugesetzt werden, was es zur Herstellung von Crack ungeeignet macht. Während des sogenannten Verbackens findet ein Ionentausch statt: Wurde Kokain-Hydrochlorid als Ausgangssubstanz verwendet, entsteht das Crack als ein Gemisch aus Kochsalz und Kokain-Hydrogencarbonat. Einigen Quellen zufolge geht das mit einer Erhöhung der Reinheit einher. Das macht Crack damit viel gefährlicher als normales Kokain, da die angegebene Reinheit zwischen 80% und 100% liegt.

Crack ist die Droge mit dem höchsten psychischen Abhängigkeitspotenzial. Diese Form von rauchbarem Kokain hat sich im Gegensatz zur Kokainbase (Freebase) in der Szene durchgesetzt, da es wesentlich einfacher, ungefährlicher und mit leichter verfügbaren Mitteln herstellbar ist.

Der Name ist zurückzuführen auf das Knacken, das beim Verbrennen der kleinen Klumpen entsteht.

Dadurch, dass Crack geraucht wird, nimmt der Körper den Stoff innerhalb von Sekunden aus der Lunge auf. Der Rausch bringt einen zum Höhepunkt der Laune, der Energie und des Selbstbewusstseins. Außerdem ist man viel euphorischer, hat wenig Hunger und die Sexualität wird angehoben. Da der Rausch ca. nur 5 bis 15 Minuten anhält, tritt nach dem unglaublichen Hoch ein katastrophales Tief ein. Man wird depressiv, aggressiv, gereizt, niedergeschlagen und die Entzugserscheinung dauern Tage lang an. Dadurch ist das Abhängigkeitspotential so hoch wie bei keiner anderen Droge.

Konsumiert man die Steine auf Langzeit, folgen psychische Probleme, Abmagerung und Leber, Herz und Hirn leiden enorm und können zu Infarkten und Anfällen führen.

Die Droge ist illegal und über Standard-Schnelltests in zwei bis vier Tagen nachweisbar. Per Haaranalysen kann Crack sogar noch 90 Tage nach dem Steinerauchen nachgewiesen werden.

Das wird euch auch interessieren:
Das ist Domperidon

Das ist Cannabidiol
Das ist Diazepam?
Das ist XTC
Das ist Kokain
Das ist LSD
Das ist Speed
Das ist Lidocain
Das ist PMA
Das ist Absinth
Das ist Ketamin
Das ist 2C-B – 2C-I
Das ist Codein
Das ist Spice
Das ist Poppers
Das ist Heroin
Das ist Lachgas
Das ist Crystal Meth
Das ist Moxy
Das ist GHB – Das sind K.O. Tropfen
Das ist THC
Das sind Amphetamine/Speed/Pepp
Das ist Ritalin
Das ist 1P-LSD
Das ist Kratom

Das ist Pentylon
Das ist Krokodil
Das ist Guarana
Das ist Tramadol
Das ist Tilidin
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?