Deadbeat & Paul St. Hilaire

Scott Monteith alias Deadbeat und Tikiman, der seit 2003 nur noch unter seinem echten Namen Paul St. Hilaire in Erscheinung tritt, haben eine gemeinsame Platte auf BLKRTZ aufgenommen. Beide Künstler kennen sich in dubbigen Gewässern bestens aus. Hilaire genießt natürlich besonders aufgrund seiner legendären Zusammenarbeit mit Rhythm & Sound einen exzellenten Ruf in der Welt elektronischer Musik und ist sozusagen team-erprobt. Auf „The Infinity Dub Sessions“ sendet er seine Stimme ein weiteres Mal beeindruckend aus. Deadbeat sorgt für den passenden Unterbau. Die acht Produktionen glänzen mit tiefen Bässen, schunkelnden Grooves und lässigen Rhythmen. Durchwegs authentisch, aber mehr im Jetzt als im Gestern des Dub vertieft. 8/10 BS

Das könnte dich auch interessieren:
Deadbeat – Eight (BLKRTZ 005)
Deadbeat und die Nummer Acht