Detroit, Chicago, New Orleans oder Nashville sind nicht nur signifikante Städte der USA, sondern auch Synonyme für elementare Stilrichtungen im weitreichenden Musikkosmos. Das Genre Detroit-Techno haben wir dabei einer kleinen Gruppe ehemaliger Belleville Highschool-Schüler zu verdanken. Neben Juan Atkins und Kevin Saunderson, gehörte auch der später als „Philosoph des Detroit-Techno“ betitelte Derrick May diesem musikalisch-experimentellem Dreiergespann an. „Die Musik ist genauso wie Detroit – ein kompletter Fehler. Es ist, als wenn man George Clinton und Kraftwerk in einen Fahrstuhl mit einem Sequenzer einsperrt, um sie gesellig zu halten.“, stellte er schon damals für sich fest.
Heute hingegen stellen wir(!) fest, dass May eine verdammt gute CD1 der neuen Compilation „We Love Detroit“ zusammengestellt und gemixt hat. Tracks von Künstlergrößen wie Carl Craig, Petar Dundov oder Benny Rodrigues kommen hier zum Vorschein und bilden mit sieben weiteren einen runden Mix. Für den zweiten Silberling im Bunde ist der ´83 in Detroit geborene Jimmy Edgar verantwortlich. Als Jungspund im Alter von 15 Jahren verfiel er den ersten Detroit-Raves und stand hinter den Plattentellern, wodurch die Infizierung mit dem elektronischen Musikvirus fast von alleine passierte. Auf der Compilation finden sich neben seinen eigenen Nummern „Let Yrself Be“ und „Semierotic“, auch schöne Stücke wie Magdas „Late Night Woodward“ oder Kris Wadsworths „Connection“. Im Doppelpack ein „most-wanted“ für alle, die sich dem Detroit-Style verschrieben haben und hören wollen, wie zwei Generationen soundtechnisch zusammen harmonieren.

VÖ: 03.12.2012 // Erhältlich als: CD


Tracklist:

CD1 – Derrick May
01. John Beltran – Synaptic Transmission
02. Yotam Avni – Pentimento
03. Petar Dundov – Distant Shores
04. KiNK – Hand Made (Dub mix)
05. Kai Alce – Power Thru Pt 3 (Mush’s Sax Dub)
06. Deep’A & Biri – Hova
07. Carl Craig – Sandstorms
08. Federico Grazzini – Nova
09. Benny Rodrigues – It’s A Spiritual Thing
10. Andres – New For U

CD 2 – Jimmy Edgar
01. Jimmy Edgar – Let Yrself Be
02. Lando Kai – Clockin’
03. Jimmy Edgar – Semierotic
04. Magda – Late Night Woodward
05. Kyle Hall & Kero- Zug Island
06. Coyote Clean Up – Mount Babe Bricks
07. Noel Jackson – That You Love Me
08. Darling Farah – Body
09. Magic Touch feat. N Dawson – Niks Groove
10. Kris Wadsworth – Connection
11. Axiom Crux – When Summer Doesn’t Come

www.facebook.com/derrickmayday
www.facebook.com/jimmyedgar