Concorde Ortofon – www.markjsebastian.com
Jedes Jahr gibt es Abstimmungen über die besten DJs des Jahres. Wir haben uns gefragt, wer sind die besten aller Zeiten? Es gab schon viele tolle und außergewöhnliche DJs, also fiel uns die Wahl nicht ganz leicht. Wir haben aber die dreizehn wirklich besten ausfindig machen können.

 


Sven Väth
Der Babba, Techno-Legende und deutsches Kulturgut. Kaum ein anderer prägte den Techno wie Sven Väth. Eine Legende, die lebt. Auch heutzutage hat der 51-jährige einen vollen Terminkalender mit Gigs auf den coolsten Festivals und Clubs des Planeten.

 


Jeff Mills
Die Legende aus Detroit. Als Mitbegründer der Underground Resistance hat er die Technoszene in den späten 80er Jahren geprägt wie kaum ein anderer – nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern weltweit.

 


Carl Cox
Carl Cox wurde bereits 1997 vom DJ Mag mit dem Preis DJ des Jahres ausgezeichnet und seine Popularität hält nach wie vor an. Er ist regelmäßig auf Ibiza und den heißesten Festivals der Welt zu sehen. Seine treibenden Sets werden von allen geliebt. Außerdem kann man bei dem Lachen garnicht anders als auch Schmunzeln.

 


Dixon
Der aktuelle König der DJs ist Dixon. Keiner schaffte es jemals vorher das Resident Advisor Ranking 3 Jahre in folge anzuführen. Ein definitiv außergewöhnlich guter DJ. Zudem ist sein Label Innervisions wohl eines der zur Zeit angesagtesten überhaupt. Was der Mann anpackt wird zu Gold. Lang lebe der König.

daftpunk
Daft Punk
Keine Könige, sondern wohl eher Götter. Daft Punk haben es längst in den DJ-Olymp geschafft. Sie langweilen sich da vermutlich schon ne Weile und sind für ihr Album „Random Access Memories“ nochmal zur Erde zurückgekehrt. Seit der Platte ist Daft Punk nicht mehr nur bei Freunden der elektronischen Tanzmusik bekannt, sondern wohl jedem Menschen auf dem Planeten, der einen TV oder Internetzugang hat.
Zwar legen die Roboter seit längerer Zeit nicht mehr aktiv auf, aber die Hoffnung stirbt zuletzt, dass sie nochmal als DJs auf den Planeten Erde zurückkehren …

 


Richie Hawtin
Über Richie Hawtins DJ Qualitäten müssen wir nicht diskutieren. Auch nicht, ob er populär genug ist, um in diese Auswahl an DJs zu passen. Er ist ein musikalisches Ausnahmetalent, was sich aktuell wieder an seinem eigens designten Mixer PLAYdifferently zeigt. Trotz eines vollen Terminkalenders erschafft er mal eben einen neuen DJ Mixer, den so ziemlich alle seiner Kollegen hart abfeiern. Well done Richie. Wir verneigen uns.

 


DJ Hell
Helmut Josef Geier ist kein DJ wie jeder andere. Er besitzt eine Fußballtrainer Lizenz. Aber im ernst, DJ Hell ist auch eine dieser deutschen Techno-Legenden, die immer noch frenetisch gefeiert werden. Großartige Musik, aber auch ein etwas exzentrischer Kleidungsstil, haben DJ Hell zu seiner Bekanntheit verholfen.

 


Danny Tenaglia
Mit 55 Jahren ist Danny Tenaglia der älteste (noch lebende) DJ unseres Rankings. Der Mann aus New York City ist ein herausragender DJ und vor allem Produzent. Wer kennt nicht „Music is the answer“? Daneben gibt es etliche weitere grandiose Eigenproduktionen. Die Liste an Remixen, die Danny Tenaglia angefertigt hat, ist zudem länger als das Telefonbuch von Wolfsburg.

 


David Morales
Diese Liste ist eventuell nur noch von David Morales zu toppen. Der ist dafür bekannt, unzählige Pop-Songs clubtauglich gemacht zu haben. Ein weiterer Oldie-DJ mit Legenden-Status. Der Mann aus New York City hat in den 80ern die Clubs seiner Heimatstadt erobert, bevor er dann in den 1990er Jahren die berühmtesten Clubs weltweit unsicher gemacht hat.

 


Roger Sanchez
Wer kennt nicht die phänomenalen House-Tunes von Roger Sanchez. Er ist nicht nur Grammy Gewinner, wurde vier Mal zum „Best House DJ“ gekürt und hat 2007 den ersten International Dance Music Award für seinen Podcast gewonnen. Aber wir sind uns sicher, dass da auch seine geile Stimme bei geholfen hat. Bei solchen Ansagen, klingen die Tracks direkt besser.

 


Paul Oakenfold
Ibiza und Italo House gibt der Brite als frühe Einflüsse an, der schon als Teenager an den Plattentellern stand. Vor allem Anfang der 90er Jahre machte er sich mit seinen zahlreichen Remix-Produktionen einen Namen und legte in er gleichen Dekade schon regelmäßig auf Ibiza auf.

 

 


DJ QBert
Hip-Hop. Nicht ganz unsere Baustelle, aber natürlich ein Bericht mit unzähligen guten DJs. Ganz weit oben finden wir DJ QBert, der als einer der Pioniere des Turntablism gilt und sich seit den frühen 80ern mit dem Auflegen beschäftigt.

 


Frankie Knuckles († 2014)

The Godfather Of House! Stand Anfang der 70er Jahre erstmals an den Plattenspielern. War Resident im legendären Chicagoer Warehouse, wo er seine revolutionären Mix-Techniken präsentierte.

Das könnte dich auch interessieren:
10 Techno-Tracks, die uns durch Mark und Bein gehen
10 Techno-Acts, von denen wir uns mal (wieder) ein Album wünschen
Die 10 besten Remixe von Sven-Väth-Tracks
10 Techno-Klassiker, für die du bei Discogs ein kleines Vermögen zahlstDas sind die besten 100 DJs der Welt – sagt Resident Advisor
Themenwoche Sven Väth
Peaktime auf der Schneckenhouseparty

Foto Ortofon Concorde: Mark Sebastian