supermanWir verabscheuen Drogen, aber wir lieben Drogenschlagzeilen aus der Regenbogenpresse. Diese hier aus der BILD ist aber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Wie die BILD-Zeitung heute Abend berichtet, gibt es im vereinigten Königreich eine neue bösartige Ecstasy-Spielart mit dem Superman-Emblem. Innerhalb weniger Tage sollen die als ‚Superman Ecstasy‘ bezeichneten Pillen vier junge Männer umgebracht haben. Wie die BILD weiter berichtet, nahm die Polizei bereits drei mutmaßliche Dealer fest.
Das erste Opfer starb Heiligabend, die drei anderen innerhalb weniger Stunden am Neujahrstag. Wie die BILD-Zeitung auf Berufung auf die Daily Mail erklärt, enthalten die Ecstasy-Pillen eine große Menge PMMA. Da die Wirkung von PMMA erst mit Verzögerung einsetzt, nehmen Konsumenten oft zu viel davon. Sie glauben irrtümlich, dass die Droge nicht wirkt – bis der Wirkstoff voll zuschlägt. Der tödliche Effekt: Die Körpertemperatur steigt, der Puls rast, es kommt zu inneren Blutungen und Gehirnschäden.
Wenn euch also demnächst solche Pillen angeboten werden sollen, lehnt dankend ab und sagt ‚Music is the only drug‘.
Das könnte euch auch interessieren:
Der Erfinder von Ecstasy ist gestorben