protest_14_dieter_bowie_b
Wolfgang Voigt ist ja immer für eine Überraschung gut. Der Kölsche Jung vom Kompakt’schen Dreigestirn feiert St. Martin musikalisch ab („Dä Hellije Zinter Mätes“), veröffentlicht „Polkatrax“ oder „Kafkatrax“.
Nun erzählt uns eine weitere Geschichte. Sie handelt von Ziggy Stardust, der aus Osnabrück zurückgekehrt ist und nun als Dieter Bowie in Berlin lebt. Dort folgt er dem Pfad einer psychedelischen Techno-Traumlandschaft – entlang der Mauer in seinem Kopf. Er ist überhaupt nicht anfällig für Sentimentalitäten oder Retro-Romantik, aber irgendwo ist es halt immer 1977. In einem früheren Leben war Dieter Hausbesetzer, nun ist er Künstler. Er zeigt selbstgemachte Schwarz/Weiß-Fotos, die morbide Stadtruinen einer für immer unzerstörbaren Untergrundkultur zeigen. In den 80ern tat er sich mit seinem geliebten und verhassten Buddy Thomas zusammen, um Konzeptmusik für die Genreration Gold zu produzieren.
Dieter weiss, dass aus der Zeit gefallene Stimmen allzu gern mal ungefragt in die Bassdrum stolpern und sich an nichts erinnern.
Er sagt sich, dass auch der größte Misanthrop im Latexhöschen musikalisch gute Laune haben darf.
Erinnerung ohne Gedächtnis. Gedächtnis ohne Erinnerung.
You can win if you want.
Ich parshippe jetzt. Elfter Elfter Elfuhrelf

„Sound & Vision“ von Dieter Bowie ist am 13. November 2015 auf Protest/Profan/Kompakt erschienen.

Tracklist:
01. Sound & Vision (Karl Mix)
02. Sound & Vision (Dieter Mix)
03. Sound & Vision (Claude Mix)

Das könnte dich auch interessieren:
Kompakt präsentiert die „Pop Ambient 2016“-Compilation
Polka, Polka, Polka oder: wie uns Wolfgang Voigt auf den Schlager gebracht hat …
Wolfgang Voigt feiert Kompakts Katalognummer 303 mit Acid-Release!