2018_09_PdW_Eulberg

Aller guten Dinge sind drei. Dominik Eulberg präsentiert die dritte Katalognummer seines neuen Labels Apus apus, das Cover zieren dieses Mal zwei Nachtfalter. „Abendpfauenauge“ marschiert mit Trommelwirbel los, es gilt den Dancefloor zu erobern. Das klappt auch spätestens beim ersten, sehr epischen Break, mit Vogelgezwitscher in natürlicher Atmosphäre. Die Sonnenstrahlen durchdringen das Dickicht. Der Marsch geht weiter, der Track entfaltet sich in purer Euphorie und erobert spätestens jetzt auch unsere Herzen. „Oleanderschwärmer“ schichtet sich langsam auf, bricht die Downbeats, gerät leicht und holprig ins Rollen, kühlt uns wie der Schatten eines Baumes, klingt im Kosmos herum, Unterlichtgeschwindigkeit. 10/10 Acid Vicious

 

win_streifen_schmal banner

Wir verlosen zwei Vinyl-Exemplare der EP! Schickt uns eine E-mail an win@fazemag.de, Betreff „Abendpfauenauge & Oleanderschwärmer“. Einsendeschluss ist der 21. September 2018, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

Das könnte euch auch interessieren:
Das Interview zum Labelstart: Dominik Eulberg – 41 Kiebitze im Nebel
Dominik Eulberg – Bienenfresser & Blauracke (Apus apus)
Eulbergs heimische Gefilde: Insektensterben

Dominik Eulberg – Roter Gitterling & Tintenfischpilz (Apus apus)