Nächste Woche findet in Frankfurt wieder die light+building statt, die größte Messe für Licht- und Gebäudetechnik. Traditionell findet im Rahmen dieser Veranstaltung auch zeitgleich die luminale (Biennale der Lichtkultur) statt. Über 160 Lichtinstallationen werden der Stadt abends und nachts ein anderen Gesicht verleien. Teil der luminade ist ein Projekt der Hochschule für Gestaltung in Offenbach: Ein Pavillon in Form einer Engelstrompete, der im Palmengarten zu finden sein wird. Dominik Eulberg ergänzt die Installation mit einem Klangraum, der das architektonische Konzept des Pavillons perfekt akustisch inszeniert. Dabei nimmt er Geräusche aus der Natur als Rohstoff für seine elektronischen Klänge.

www.hfg-offenbach.de/engelstrompete

KONZEPT, ENTWURF, UMSETZUNG UND AUFBAU
Aldo Freund, Philip Kliem, Barbara Wildung, Benjamin Würkner

SOUNDKONZEPT UND -REALISIERUNG
Dominik Eulberg

PROJEKTION
Paul Heyduck, Raoul Wilken

AUFBAU
Nikita Bagdulin, Patrick König, Sarah Lilienthal, Martin Pohlmann, Nico Reinhardt

BETREUUNG
Prof. Dr. Markus Holzbach
Visualisierung und Materialisierung ViMA

15.-20. April 2012 im Palmengarten der Stadt Frankfurt am Main,
Siesmayerstraße 61, 60323 Frankfurt am Main