eden 2

Filme über Musik leben von der Musik. Das klingt banal, ist aber logisch. Horrorfilme leben von der Spannung und den möglichst effektreichen Tötungen, Liebesfilme leben von dem möglichst zu Herzen gehenden Plot und dem Identifikationspotential der Charaktere und Musikfilme leben von der Musik.

Wer keinen Bezug zur French-Disco-Szene im Paris der 1990er Jahre hat, wird „Eden“ wahrscheinlich total langweilig finden, denn die Regisseurin Mia Hansen-Løve – in Frankreich lebend, aber aus Dänemark stammend – legt viel Wert auf einen authentischen Blick auf das pulsierende Nachtleben der französischen Metropole.

eden 3

Dabei wird der Film nicht zu einer Geschichte über die ‚gute alte Zeit‘, denn der Plot spannt einen 20-jährigen Bogen und endet im Hier und Jetzt. Der Kern der Story kreist um eine Gruppe junger Musikproduzenten und DJs, die von ihren selbst organisierten Partys ihren Lebensunterhalt bestreiten. Innerhalb der Gruppe gibt es Freundschaften, Liebe, Affären, Verrat, Tod, Sex, Party-Drogen und viel Musik. Jeder, der sich längere Zeit in der Szene herumgetrieben hat, wird sich hier wiederfinden.

Oberflächlich ist zwar in manchen Teilen das Agieren der Hauptfiguren, die die verschiedenen Phasen des Party-Machens durchleben, aber nicht die genaue Porträtzeichnung der Regisseurin, die mit „Eden – Lost In Music“ das Porträt einer ganzen Generation malt.

Dass Daft Punk in diesem Film eine nicht gerade kleine Rolle spielen, steigert sicherlich das Medien-Interesse an diesem Film, wäre aber nicht nötig gewesen. Allerdings ist das Ganze ja nicht ausgedacht, sondern eine autobiographische Geschichte, denn die Regisseurin verarbeitet das Leben ihres Bruders, der jahrelang als DJ arbeitete.

„Eden – Lost In Music“ ist ein Film über eine Szene, die nie populärer war als heute und dennoch aus immer wiederkehrenden Prozessen besteht. Was in den 1990er Jahren geschah, passiert heute genauso. Genauso intensiv und genauso verzaubernd.
„Eden – Lost In Music“ nimmt den Zuschauer unweigerlich gefangen und lässt ihn eintauchen in eine Szene, die vielen unwirklich erscheinen muss, aber genauso wie hier dargestellt funktioniert. Jedes Wochenende.

eden

Verlosung:
Wir verlosen je fünf Blu-ray und DVDs von „Eden – Lost In Music“ von Alamode Film, damit ihr euch selbst ein Bild von diesem großartigen Film machen könnt. Schreibt einfach eine Email an win@fazemag.de und vergesst nicht eure Adresse. Einsendeschluss ist der 10. September 2015, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück.

 

Das könnte dich auch interessieren:
We are your friends – der EDM-Hollywood-Film
DJ Wh1PLA$H – demnächst im Kino?

Don’t mess with DJ Natalia
David Guetta macht es Oldschool …
DJ-Regeln – Made in Las Vegas