Foto: MOHD AZREN JAMALUDIN

Ecstasy im Wert von mehr als 6 Millionen EUR beschlagnahmt – Foto: MOHD AZREN JAMALUDIN

Je mehr konsumiert wird, desto mehr wird auch gefunden. Eine ganze einfache Gleichung. Erst vor wenigen Tagen wurde in der Türkei einer der größten Drogenfunde der Geschichte des Landes gemacht. Es wurden neben zahlreichen anderen Drogen auch 2,5 Millionen Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt.

Nun ist den Fahndern in Malaysia ebenfalls ein gewaltiger Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. In einer neunstündigen Operation hatte die Special Tactical Intelligence Narcotics Group (kurz: STING) am 31. Oktober Equipment und Material für eine gigantische Drogenproduktion sicherstellen können.

Neben 51.750 bereits gepressten Pillen wurden 227,6 Kilogramm an Ecstasy in Pulverform beschlagnahmt. Weitere 713 Kilogramm an chemischen Komponenten für die Ecstasy-Produktion wurden konfisziert. Es wird davon ausgegangen, dass das Drogensyndikat mit den Zutaten und dem Equipment gut und gerne 1,2 Millionen Pillen hätte herstellen können. Doch ihnen wurde ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Sieben Personen wurden während der Operation festgenommen, die an sechs verschiedenen Orten um die Hafenstadt Johor Bahru durchgeführt wurde. Durch die Nähe zu Singapur ist die Stadt mit 1,5 Millionen Einwohnern ein Verkehrsknotenpunkt mit hohem Handelsaufkommen.

Das könnte dich auch interessieren:
XTC-Rekordschmuggel mit 600.000 Ecstasy-Pillen aufgeflogen
Nazi-Ecstasy-Pillen enthalten LSD
LKW mit Zutaten für eine Milliarde Ecstasy-Pillen sichergestellt