Ellen Allien by Lisa Wassmann

Ellen Allien ist eine der bekanntesten Berliner Künstlerinnen der elektronischen Musikszene und vor allem durch ihre langjährige DJ-Erfahrung und ihre Labelarbeit jedem ein Begriff. Als Kopf des erfolgreichen Labels BPitch Control, das schon mit Künstlern wie Paul Kalkbrenner oder TokTok kooperierte, hat sie einen wesentlichen Beitrag zur Historie der Szene geleistet.

Nun hat die Berlinerin ihr erstes EP-Release auf einem anderen Label angekündigt. Es handelt sich bei dem Debüt außer Haus um das Imprint Nonplus, das vom Londoner Produzenten und DJ Al Green alias Boddika gegründet wurde. Zu hören gibt es das neueste Werk ab dem 31. August unter dem Namen „Take A Stand“ und enthält drei Techno-Tracks, die es in sich haben. Es geht dabei um die Gegenwart und einen Sound, der geprägt ist von Ellen Alliens unermüdlichen Leidenschaft, Hoffnung und jahrelanger Erfahrung in der Szene. Außerdem geht es hier nicht nur um Musik, sondern darum die Menschen dazu zu motivieren zu ihren Meinungen und Rechten zu stehen, ein technoides politisches Statement.

Der Titeltrack von „Take A Stand“ ist der gemeinschaftlichen Rave-Kultur gewidmet und soll mit einprägenden Vocals und zehnminütiger Energie ein Aufruf zum Handeln sein. Ein tanzbarer Keller-Sound, der sich nach und nach entfaltet und seine eigene Geschichte erzählt. Weiter geht es mit „Trigger“, einem hypnotischen Werk mit einer auffallenden Acid-Bassline und einem besonders harten Groove, die die Historie der Techno-Szene und den Geist der Rave-Kultur widerspiegeln. Zu guter Letzt gibt es noch ein etwas anderen Track namens „Flying Objects“, der nicht nur Ellen Alliens Stimme selber enthält, sondern auch von den von ihr bezeichneten „Space Techno“ lebt. Eine abwechslungsreiche und aussagekräftige EP außerhalb der Welt von BPitch.

046 Labels

 

Das könnte dich auch interessieren:
5 absolute Classic-Sets von Sven Väth, Ellen Allien, John Digweed etc.
Vinylism – Event-Reihe von Ellen Allien in ihrem Lieblings-Record-Stores
Springfestival Graz 2016 – Ellen Allien im Interview
Track-Check: Sascha Funke – Mango (BPitch Control)