MDMA_Crystal

MDMA-Kristalle im UK sind zu rein

Wie das Mixmag UK berichtet, gibt es im UK ein so gravierendes MDMA-Reinheitsproblem, dass sich einige britische Gesundheitsorganisationen bzw Drogenschutzabteilungen genötigt sahen, hier zu reagieren und Empfehlungen auszusprechen.
Obwohl alle Organisationen deutlich davon abraten, Drogen zu konsumieren, schlagen sie vor, die im Umlauf befindlichen, zu reinen MDMA-Kristalle zu zerbröseln, um so kleinere Dosen konsumieren zu können. Im Gegensatz zu Tabletten werden MDMA-Kristalle direkt aus einem Tütchen mit angefeuchtetem Finger »gedippt«, in Zigarettenpapier eingewickelt und geschluckt (»Bombe«) oder in Getränken aufgelöst und getrunken.

The Loop und Chill Welfare versuchen, User so zu sensibilisieren. Obwohl beide Organisationen deutlich machen, dass sie Drogenkonsum nicht dulden, wollen sie mit dieser Kampagne sicherstellen, dass Menschen sicherer Drogen konsumieren, nachdem es in den letzten Tagen auf einem Festival in den USA drogenbedingte Todesfälle zu beklagen gab und ein Teenager nach dem Genuss von MDMA Kristallen in Schottland kollabierte und reanimiert werden musste. Tests in Großbritannien enthüllten, dass die Reinheit von MDMA Kristallen bei 83% liegen.

Dass es im UK ein Problem mit Drogen gibt, ist nicht erst seit der zwischenzeitlichen Schließung der Fabric in London bekannt. Dort waren vor wenigen Monaten zwei junge Gäste in Folge von Drogenkonsum gestorben.

 

Das wird euch auch interessieren:
Das ist THC
Das ist Speed
Das ist XTC
Das ist LSD
Das ist Kokain
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus?