Weval-DOT-13-01-2017-Siese_Veenstra-89715

Weval beim ESNS 2017

Was macht wohl ein Kalle Broschinsky, 42, Autohändler und Adilettenträger aus Wanne-Eickel, wenn er vier Tage am Stück frei hat? Klar: am tiefergelegten Audi schrauben, netflixen und mit seiner Ollen abhängen. Und was macht ein Tom Hellmer, 28, Comiczeichner und Hobby-DJ aus Berlin, wenn er vier Tage am Stück frei hat? Klar: auf ein Festival fahren, Konzerte besuchen oder neue Musik anhören. Macht´s wie Tom, kombiniert diese drei Aktivitäten und fahrt nach Groningen!
Dort findet eins der größten und wichtigsten Musikfestivals Europas statt: ESNS – früher bekannt unter dem Namen Eurosonic Noorderslag. Mehr als 40 000 Besucher werden in den Niederlanden erwartet, die rund 400 Konzerte, Partys und Veranstaltungen besuchen. Jedoch werdet ihr hier keine Superstars wie Madonna oder David Guetta antreffen! ESNS ist die ultimative Möglichkeit für hochtalentierte Newcomer, von Musikspezialisten, A&Rs oder Labelmanagern entdeckt, gefördert und – mit etwas Glück – preisgekrönt zu werden. Acts aus 30 Ländern des Kontinents strömen in die Niederlande, um auf kleinen Bühnen großes Können zu beweisen. Vom Akustik-Duo bis zum Electro-DJ – Künstler aus den unterschiedlichsten Segmenten stellen ihre neuesten Werke live vor. Außerdem werden rund 4 000 Musikschaffende, um an 350 Showcases, 150 Panels und 175 Podiumsdiskussionen teilzunehmen. Wie jedes Jahr rückt ESNS auch 2018 ein Land ganz besonders in den Fokus. Diesmal ist es Dänemark, auf dessen Musiker und Musiklandschaft sich ESNS konzentriert.
Eine ausführliche Vorstellung des ESNS sowie ein Interview mit der hochgelobten, dänischen Sängerin Lydmor findet ihr auf unserer Website.

ESNS (Eurosonic Noorderslag) // 17.–20.01.2018 // Groningen, Niederlande
Line-up: Astroid Boys, Paceshifters, Tom Grennan, Mogli, Lydmor, Folkesange, Emma Bale, Blind Butcher u.v.a.
www.eurosonic-noorderslag.nl

Das könnte euch auch gefallen:
Festivalkalender 2018
Sea You Festival veröffentlicht erste Namen