Es ist nicht die typische DJ-Biografie, die Adam Port vorweisen kann. Am Anfang stand Hardcore. Aber nicht die elektronische Rotterdam-Variante, sondern die Gitarren-Variante mit den Eckpfeilern New York, Boston und Washington DC. Dann kam HipHop und über den Turntablism landete er schließlich bei Techno und House und keinemusik ging an den Start …
HIER geht es zum Interview aus der Juniausgabe.

Ab sofort und exklusiv bei iTunes:

Tracklist:
01 Faze DJ-Set 04
02 Livio & Roby – Just Us
03 David Mayer – Moment
04 Adam Port – Voyage
05 Maya Jane Coles – Not Listening
06 DJ W!ld – Ficou Loco
07 Marcman – Titlu (Dorian Paic’s Twisted Ankle Mix)
08 Till Von Sein – It’s My Love
09 Terranova – Question Mark (Adam Port Remix)
10 Rampa – Everything
11 TBF – Sax Colossus
12 &Me – Purple Rain
13 Adam Port – No Pain
14 Here Is Why – Yellow Lights