2548331_0e9a557e

Burgess Hill – Foto: Peter Trimming

 

Kennst du das? Du bist auf einer coolen Party, du hast Spaß, doch dann kommt die Polizei und beendet alles. Nun, Raver in Burgess Hill hatten da wohl mehr Glück, die Polizei ließ eine illegale Party ganze sechs Stunden einfach so weiterlaufen.

Vergangenen Samstag fand in einem Gebäude in der Victoria Road in Burgess Hill in der Grafschaft Sussex ein illegaler Rave mit rund 200 Gästen statt, doch aufgelöst wurde er trotz Beschwerden nicht direkt.

Schon gegen 23:30 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Victoria Road besagte Party stattfindet. Und Trotz zahlreicher Beschwerden der Anwohner wegen Ruhestörung usw. entschied sich die Polizei dazu, die Party nicht direkt aufzulösen, sondern erst sechs Stunden später.

Allerdings sperrte sie die Zugangswege ab, damit es auch wirklich bei einer illegalen Party von 200 Menschen bleibt und die gut 300 Menschen, die draußen standen und versuchten in das Gebäude zu gelangen, nicht auch noch dazustoßen. Aufgelöst wurde die Party dann ungefähr sechs Stunden später, um 5.30 Uhr von der Polizei.

Die Begründung der Polizei: Es sei Abwägungssache, was der effizienteste Weg in solchen Situationen ist und in diesem Fall war diese Vorgehensweise für sie am sinnvollsten. Laut Berichten wurde bei dieser Aktion auch auf Verhaftungen verzichtet.

Die Polizei von Sussex, dein Freund und Raver!

Dies könnte euch auch interessieren:
Polizei sprengt illegalen Rave direkt neben der Autobahn
Polizei bewacht illegalen 16-Stunden-Rave in verlassenem Baumarkt
500 Personen feierten 24-Stunden-Rave im Reihenhaus