Anlässlich ihrer Veröffentlichung des „Voodoo Magic“ Albums drehte Jeff Mills mit seiner Band „Spiral Deluxe“ ein Video. „This is SPIRAL DELUXE – Live & Interview“ ist ab sofort online erhältlich und wurde während ihres Showcase in Tokio im November 2018 gedreht. Mit dabei sind exklusive Aufnahmen dieses besonderen Showcase sowie Interview mit jedem der vier Bandmitglieder.

Da die elektronische Musik keine kreativen Grenzen kennt, ist Spiral Deluxe eindeutig ein tiefgründiges und überzeugendes Beispiel dafür, was in den Zeiten, in denen wir heute leben, möglich ist. Traditionell werden sie als musikalisches Quartett betrachtet. Jedes der vier Mitglieder, die zu einer besonderen gemeinsamen Anstrengung beitragen – dem Zusammentreffen von Köpfen aus verschiedenen Spektren der musikalischen Sphäre.

Mills spielte bereits seit seiner Jugend Schlagzeug, als es mit seiner DJ-Karriere bergauf ging, fehlte ihm die Zeit dafür.  Seitdem hatte er immer Ideen, um zu seinen musikalischen Wurzeln zurückzukehren. Dieser langjährige Traum begann vor einigen Jahren zu verwirklichen, als Mills im Museum du Le Louvre in Paris eine Residenz mit einer „weißen Karte“ erhielt. Dort fand er die Möglichkeit, für eine Nacht eine Band zu gründen und öffnete die Türen für die Verwirklichung seines Traums. Seitdem hat sich die Formation sorgfältig zu einer „Super-Band“ entwickelt – einer Gruppe hochqualifizierter Musiker, die zusammenarbeiten, um ein höheres Maß an Kreativität zu erreichen. Obwohl Mitglieder beispielsweise elektronische Instrumente verwenden, gibt es keine MIDI-Synchronisationsverbindung.Das im Jahr 2014 gegründete Electronic Jazz Fusion Quartett besteht aus folgenden Mitgliedern: Techno-Legende Jeff Mills, welcher für Drum Machine und die Percussions zuständig ist. Als Keyboarder fungiert der ebenfalls von Underground Resistance bekannte Gerald Mitchell. Weitere Bandmitglieder sind Yumiko Ohno am Synthesizer sowie Kenji „Jino“ Hino an der Bassgitarre.