Artwork_KiNK_DynamoandNeutrinoEP5
„Dynamo“ klingt bei der näheren Inaugenscheinnahme wie ein schöner Opener oder ein entspanntes Stück zwischendurch. Doch es holt dich einfach zu sehr ab, um es als reinen Opener durchgehen zu lassen. Irgendwie mysteriös und dennoch vertraut. Die Magengrube ist entzückt. Absolut nix für zwischendurch mal reinhören. Nimm dir Zeit, es ist es wert. „Neutrino“ beginnt etwas ruhiger und gemütlicher, dennoch tanzflurtauglich. Klingt ein wenig nach Techhouse, wie ich empfinde, ist aber doch eher Techno. Und irgendwie entwickelt es sich dann doch noch zur Handsupnummer, die unheimlich subtil von unten nach oben drückt, wenn zur dezenten Fläche schließlich noch das Hauptthema hinzukommt! Bei 5:43 setzt er noch einen drauf! Unglaublich aber wahr! Alle lieben Kink. Nach dem überragenden Accident in Paradise Remix und der Neudefinition von modernem Acid auch hier ein „wow“ im Gesamtergebnis! Einer der begnadetsten Produzenten, die immer wieder den State of the Art im Bereich Techno definieren! 10/10 Manuel Lauro