coffee-917613_1280

In Hamburg wurde bei der Entladung eines mit Kaffee beladenen Containers ungefähr 200 Kilogramm Kokain sichergestellt.

Das Schiff kam aus Brasilien und fuhr auf direktem Weg nach Hamburg. Die Empfängerfirma wurde auf die seltsamen Pakete aufmerksam und alarmierte unmittelbar die Zollfahnder. Zwischen den Transportsäcken mit Kaffee fanden die Beamten dann die insgesamt 210 Pakete mit Kokain.

Man geht davon aus, dass das Kokain auf das Dreifache gestreckt worden wäre. Demnach schätzt man den Wert der Drogen auf mehr als 30 Millionen Euro. Es handelt sich hierbei aber nur um eine Schätzung.

Erst vor einigen Monaten wurden mehr als 300 Kilogramm Kokain aus der Elbe gefischt. Hamburg war, ist und bleibt wohl weiterhin eine Drehscheibe für die Droge aus Südamerika. Kein Wunder, bei einem Warenumschlag von fast neun Millionen Tonnen pro Jahr.

Das könnte dich auch interessieren:
Auf den Fidschi-Inseln werden Kokain-Päckchen angespült
Gefängnis-Bananenspende enthält Kokain
Katze findet Beutel mit Kokain und Heroin und bringt ihn nach Hause
Zoll beschlagnahmt über 750 Kilogramm Kokain in französischer Großstadt