Leon_Vynehall_Press_Shot_Credit_Phil_Sharp5

Der britische Künstler Leon Vynehall liefert eine neue Ausgabe der legendären Mix-Reihe „DJ-Kicks“ ab, die 26 Tracks umschließt. Dieser enthält sowohl neues Material vom Produzenten aus Portsmouth selbst, als auch Tracks von Kemikal, Tomaga, De Fabriek, The Bygraves, Shamos, Run Dust, Degrees Of Freedom, Ellen Fullman, DJ Zozi, und vielen weiteren. Alle Tracks wurden weise ausgewählt und reichen von 79 bis 169 bpm. Durchaus ein abwechslungsreicher Mix, der in einer Vielzahl von Settings arbeitet – so wie es das Ziel des Künstlers war.

„Ich wollte diesen Mix eher wie eine Compilation als einen eigenständigen Mix angehen“, sagt Vynehall. „Für mich ist die Zusammenstellung eines DJ-Kicks Mix eine wichtige Absichtserklärung und Repräsentation, sodass ich in Anbetracht dessen mehr an die Auswahl als an den Mix dachte. Die Verantwortung, Werke von Künstlern auszuwählen, die ich bewundere, von denen einige erst vor vielen Jahren auf ihren ersten Vinylpressen erschienen sind, war eine Aufgabe, die ich nicht auf die leichte Schulter genommen habe.“

Erhältlich ist der erste DJ-Kicks Mix des Jahres 2019 ab dem 1. Februar auf allen digitalen Plattformen, 2LP und CD. Vorbestellungen könnt ihr hier einreichen.

K7377

 

Tracklist:

01. Leon Vynehall – Who Loved Before
02. Kemikal – Genie
03. Tomaga – Giant Bitmap
04. De Fabriek – Loopy
05. Haruomi Hosono – Rose & Beast (薔薇と野獣 )
06. dgoHn – Force To
07. The Bygraves – Set Me Free
08. Degrees Of Freedom – August Is An Angel
09. Ellen Fullman – Over And Under
10. Bourbonese Qualk – Moving Forward
11. Shamos – Nuws
12. Genesis P. Orridge & Dave Ball – Sex & The Married Frog
13. Run Dust – Full Slice
14. DJ Zozi – Mellow Vibe
15. RAC – Fushigi
16. Primitive – Lapis Lazuli B2
17. Crinan – Kilimanjaro
18. Ploy – Pressure
19. Leon Vynehall – Ducee’s Drawbar (DJ-Kicks)
20. Pavilion – Happy Track
21. Peach – Faxing Jupiter
22. Etch – Unsung Hero Of Irrelevance
23. Mirage – Deep Rage
24. AFX – Children Talking
25. Jana Rush – Divine
26. Robert Haigh – Music For Piano

 

Das könnte dich auch interessieren:
Leon Vynehall – Nothing Is Still (Ninja Tune)
Robert Hood mixt die neue DJ-Kicks