leon vynehall

 

Leon Vynehall ist ein Künstler, der sich stetig entwickelt: Von Dancefloor-fokussierten Releases zu etwas vielschichtigerer elektronischer Musik. Diese findet sich auf jeden Fall auch auf seinem Debütalbum „Nothing Is Still“. Inspiriert vom Leben seiner Großeltern geht Vynehall auf die Suche nach dem wärmsten und intensivsten Sound und fügt diesen in ein organisches Beatgerüst ein. Zahlreiche Kollaborationen mit Streicherensembles und virtuosen Solo-Instrumentalisten werden mit vibrierenden Grooves und abgespacten, modularen Effektklängen verwebt. Zum Teil tanzbar, aber immer traumhaft verführerisch. Nostalgische Chord-Texturen treffen auf den Sound der Zukunft. Es wurde schon einiges experimentiert in der elektronischen Musik, doch dieses Album fügt eine neue Farbe hinzu. Den künstlerischen Wert merkt man nicht zuletzt an der für dieses Werk geschriebenen Novelle. 10/10 Basti Gies