AMM_Chris_Liebing_07Der Love Family Park 2014 steht kurz bevor, und nicht nur alle Fans vom Babba spüren die Vorfreude.
Am kommenden Sonntag, den 6. Juli, findet der beliebte Love Park das erste Mal in Mainz statt und begeistert Musik-Fans mit einem großartigen Line-up.

Neben der Lichtfigur Sven Väth und Ricardo Villalobos b2b Luciano wird auch Chris Liebing auf dem Love Family Park auftreten und nach Len Faki und Joseph Capriati das Closing auf dem Floor 4 von 20:00 – 22:00 Uhr spielen. Wir haben den CLR-Chef zum Interview gebeten.

FazeMag: Chris, du hast in diesem Frühjahr dein zwanzigjähriges DJ-Jubiläum gefeiert. Welche Ziele hast du für die kommenden 20 Jahre?

Chris Liebing: Den Moment zu genießen und weiterhin mit der gleichen Begeisterung meine Leidenschaft zur Musik zu leben.

FM: CLR ist dein Label. Du hast mir im Gespräch erzählt, dass du sehr viel Zeit darauf verwendest, eure jungen Acts zu führen und ihnen Tipps zu geben. Welche neuen Künstler werden in Bälde auf CLR veröffentlichen?

CL: Ich würde gerne noch viel mehr Zeit dafür haben, mich um die Künstler zu kümmern, aber ich habe den Eindruck, dass sie alle auch zunehmend gut allein zurecht kommen. Momentan haben wir spannende neue Veröffentlichungen geplant und zwar von bekannten CLR Künstlern wie Tommy Four Seven und Monoloc, aber auch von neuen wie zum Beispiel Luis Flores, Jonas Kopp und Flug.

FM: Obwohl du in Gießen geboren bist, stehst du für Techno Frankfurter Schule. Um Frankfurt ist es etwas ruhiger geworden nach der Schließung des Cocoon Clubs und des U60311. Wie siehst Du die aktuelle Club-Situation in Mainhattan?

CL: Was die Techno Szene angeht, war es in den letzten 20 Jahren in Frankfurt noch nie so ruhig wie jetzt, was interessanterweise im völligen Widerspruch zu der Entwicklung der globalen Technoszene steht. Man muss abwarten, wie sich die Clubszene weiter entwickelt. Ich bin da ehrlich gesagt etwas überfragt, weil ich mich eher selten im Frankfurter Nachtleben bewege.

FM: Du hast schon auf unzähligen OpenAir-Events gespielt, was macht Cosmopop-Events und speziell den Love Family Park für dich besonders? Welchen Track wirst Du auf dem LFP auf jeden Fall spielen?

CL: Cosmopop steht für Familie. Mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. Der Love Family Park ist eine echte Institution und ich bin sehr froh, dass ich dort letztes Jahr zum ersten Mal spielen durfte. Ganz sicher werden die neuen EPs von Luis Flores und Flug Teil meines Sets sein.

FM: Dass du Veganer bist, wissen nicht nur deine engsten Vertrauten. Was kannst Du denjenigen sagen, die noch schwanken, ihre Ernährung umzustellen?

CL: Ich war noch nie so fit und gesund wie jetzt, und ich führe das komplett auf meine Ernährungsumstellung vor drei Jahren zurück. Von dem unendlichen Leid der Tiere und der massiven Umweltzerstörung, die die Milch- und Fleischindustrie zu verantworten hat, will ich hier gar nicht erst anfangen.

Das könnte euch auch interessieren:
Love Family Park 2014 – hier ist der Timetable
Wir verloren Tickets für Ruhr In Love
Sven Väth feiert 50. Geburtstag in Mannheimer Maimarkthalle