Bildschirmfoto 2013-11-22 um 23.36.46
Es ist vorerst amtlich. Das hessische Umweltministerium hat die weitere Aufführung des Love Family Parks auf dem Landschaftsschutzgebiet Mainwiesen in Hanau untersagt. Die Empörung ist nicht nur bei vielen Anhängern des Festivals groß, auch die Stadt und damit viele Parteikollegen der CDU-Umweltministerin sind schockiert.
Veranstalter Cosmopop versicherte aber, dass der Love Family Park 2014 auf jeden Fall stattfinden wird, aber wohl nicht in Hessen. Die Planungen laufen auf Hochtouren.
1996 fand der erste LFP in Hanau statt, 2002 erstmals auf den Mainwiesen. Die Diskussion um die Location fingen vor zwei Jahren an.

Derzeit läuft die Petition „Save The Park“, um doch noch das Areal weiter nutzen zu können. 20.000 Unterschriften werden gebraucht, dann beschäftigt sich der Petitionsausschuss des Landtages mit dem Thema.
Hier könnt ihr unterzeichnen:
www.openpetition.de/petition/online/save-the-park-resolution-zur-rettung-des-love-family-parks-in-hanau

Begründung zur Petition:
Der Love Family Park findet seit 2002 auf den Großauheimer Mainwiesen statt und wird nun von Umweltministerin Lucia Puttrich untersagt. Bis jetzt fand er auf derselben rechtlichen Grundlage statt wir folgende Großveranstaltungen:

Höchster Schlossfest, Frankfurt am Main, 2 Wochen, bis zu 100 000 Besucher
Mainfest, Rüsselsheim, 5 Tage, bis zu 100 000 Besucher
Bürgerfest, Hanau, 3 Tage, bis zu 100 000 Besucher
Flörsheimer Kerb, Flörsheim am Main, 4 Tage
Mainuferfest, Offenbach, 3 Tage, bis zu 50 000 Besucher
Eddersheimer Fischerfest, Eddersheim, 3 Tage
Grießheimer Mainuferfest, Frankfurt am Main, 2 Tage
Rumpenheimer Kunsttage, Offenbach, 2 Tage
Mainland Games, Rüsselsheim, 2 Tage
Beerler Maa-Fest, Offenbach am Main, 2 Tage

All diese Großveranstaltungen locken weder internationales Publikum an, noch sind sie von überregionaler Bedeutung und doch wird allein der Love Family Park verboten. Der Love Family Park ist das älteste Open-Air-Festival elektronischer Musik weltweit und Vorbild für zahlreiche Veranstaltungen auf der ganzen Welt. Der Love Family Park unterstützt maßgeblich das Image des Rhein-Main-Gebiets als junge, moderne, dynamische und weltoffene Metropole, die zugleich als einer der Geburtsstätten elektronischer Musik gilt. Bei keiner der anderen Veranstaltungen, die allesamt im Landschaftsschutzgebiet „Hessische Mainauen“ stattfinden dürfen, ist von einer solchen kulturellen Bedeutung auszugehen. Und doch ist nur der Love Family Park verboten. Wir fordern dieser Diskriminierung ein Ende zu bereiten.

SFX Entertainment übernimmt I-Motion (NATURE ONE, MAYDAY etc.)
WinterWorld feiert letzten Auftritt in Wiesbaden

Caprices Festival 2014: im Zeichen des Wandels