What Stage - photo by Andrew Jorgensen

Vergangenes Wochenende fand in den USA in Manchester/Tennessee das Bonnaroo Festival 2018 statt. Wir berichteten bereits darüber, dass es dieses Jahr dort die Möglichkeit gibt seine Kleidung zu waschen und tauschen. Doch bereits bevor es richtig los ging, wurde der erste Todesfall bekanntgegeben.

Es handelt sich bei der Tragödie um einen 32-jährigen Mann aus Tennessee, der gegen 10 Uhr morgens regungslos in seinem Auto auf dem Campinglatz aufgefunden wurde. Kurze Zeit nach dem Fund und dem Anruf bei der Polizei trafen die Beamten ein, die jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen konnten. Die Todesursache ist bisher nicht bekannt, es wird allerdings nicht von Gewalt durch andere Personen ausgegangen. Der Mann wurde nach seinem Tod als Michael Donivan Craddock, aus Mount Juliet/Tennessee identifiziert und wird nun bei einem Gerichtsmediziner untersucht.

Der diesjährige Todesfall auf dem Bannaroo ist der erste medizinische Vorfall mit einem tödlichen Ende seit 2015 und bereits der 13. Vorfall in der 17-jährigen Geschichte des Festivals. Auch eine Großzahl anderer Besucher musste dieses medizinisch versorgt werden oder in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden, was allerdings an der immensen Hitze am Wochenende lag.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festival bietet Waschservice und Tauschbörse für Klamotten an
Männer auf Festival mit Drogen im Wert von 30.000 Euro verhaftet
Heineken-Ecstasy-Pillen sorgen für Todesfälle auf Festival

Foto: Andrew Jorgensen