marcmiroir_identity_kit

Marc Miroir – Identity Kit (Paso Music)

Mit seinem zweiten Longplayer Identity Kit kehrt der Berliner DJ sein innerstes nach außen. Acht Tracks, acht Facetten. Einen ersten guten Eindruck hinterlässt er mit „Love me Again“, eine von zwei Nummern, die in Zusammenarbeit mit Elif Bicer entstand und den Hörer sanft aber bestimmt mit auf den Weg nimmt. Mit „Comfort Zone“ folgt ein entspannt housiger Late-Night-Groove, der super ins Ohr geht. „Hypnotized“ macht seinem Namen alle Ehre, was vor allem an Elif Bicer Stimme liegt. Treibender und Peaktime-tauglicher geht es auf „Tenacity“ zur Sache. Eine starke Bassline mit schönen Modulationen leistet ganze Arbeit. „Intakt“ offenbart sich als Technonummer in reduzierter Geschwindigkeit. „Persis Dance“ überrascht mit positiven Vibes en masse. Sehr cooler Track, der für ausgelassene Stimmung auf der Fläche sorgt. „Integrity“ hingegen verkörpert die musikgewordene Afterhour-Stimmung. Zu guter Letzt folgt „Action Painting“. „Acid Painting“ würde womöglich besser passen, denn damit wird nicht gegeizt. Insgesamt ist Identity Kit ein, wie erwartet, vielseitiges House-Album, das Spaß macht und sich bestens für die Tanzflächen der Clubs eignet. 9/10 JW