Man könnte ohne Zweifel behaupten, dass 2011 das Jahr für Maya Jane Coles überhaupt war. Innerhalb von nur wenigen Wochen mauserte sich die Londonerin vom lokalen Geheimtipp zum absoluten Shootingstar. Diesen Status erreichte sie neben unvergesslichen DJ-Sets auf dem gesamtem Globus sicherlich auch durch ihre eigenen Releases wie „What They Say“ oder „Hummingbird“, die u.a. durch überzeugende Frühneunziger-Retro-Sounds faszinieren. Nun ist es an der Zeit für ihren ersten offiziellen DJ-Mix. Erhalten wahre Szene-Größen diese Ehre in manchen Fällen erst nach Jahren oder gar nicht, ist hier die Rede von der renommierten DJ-Kicks Serie.

„Bei diesem Mix war es mir wichtig, meine Vielfältigkeit zu präsentieren“, sagt die 1988 in London geborene Künstlerin selbst. „Ich mache halt mehr als nur eine, eingefahrene Sache. Ich denke der Mix spiegelt dies sehr gut wieder. Die meisten Club-Mitschnitte, die von mir im Netz kursieren sind sehr housig. Allerdings produziere ich unter meinem Alias „Nocturnal Sunshine“ auch ganz andere, eher two-step und basslastige Sachen. Deshalb würde ich behaupten, ist der DJ-Kicks Mix der erste, der alle meine Facetten zeigt.“

Tracklist
01. Deft – Loqux & Past
02. Kris Wadsworth – Mainline (Jimmy Edgar Remix)
03. Chasing Kurt – Money
04. Bozzwell – In My Cocoon
05. Larse – Karoo
06. Milscot feat. Angela Sheik – All Alone (Domyan Just Slow Remix)
07. Adam Stacks – Hey Love
08. Phil Kieran & White Noise Sound – Never Believed
09. Sigward – Nuerd
10. Maya Jane Coles – Not Listening
11. Virgo Four – It’s a Crime (Caribou Remix)
12. Roberto Bardini – Hate Me (Muteoscillator Fairy Tall Remix)
13. Tripmastaz – Guess Who
14. Standard Fair – Little Helper 16-3
15. Nocturnal Sunshine – Meant to Be
16. Zenker Brothers – Berg 10
17. Last Magpie – No More Stories
18. Zoe Zoe – Church
19. Gerry Read – Roomland (Youandewan Remix)
20. T. Williams – Analog Tour
21. Marcel Dettmann – Translation Two
22. Claro Intelecto – Hunter’s Rocket to the Sky

!K7 veröffentlicht die DJ-Kicks von Maya Jane Coles im April 2012.

www.mayajanecoles.com
www.k7.com