moseshatgesprochen
Moses hat gesprochen #024, FAZEmag 050/04.2016
50 Ausgaben Techno, Titten und Dosenbier!

Ich mag Jubiläen. Insbesondere wenn ich Teil von ihnen bin. Ihr habt gerade die fünfzigste Ausgabe der FAZE gelesen und befindet euch jetzt auf der letzten Seite. Seit Dezember 2013 bin ich mit meiner Kolumne auch Teil dieses Pamphlets, davor schon als Plattenrezensent und irgendwie Freund des Hauses. Behaupte ich natürlich nur. Vermutlich hätten meine Hater sich gewünscht, dass diese Seite nur dieses eine Mal frei bleibt oder durch eine Nature-One-Werbung ersetzt wird. „The platin fifty takes the next dance” oder so. Aber mitnichten – ich bleibe euch mit meinen unqualifizierten Beiträgen natürlich erhalten.

Was haben wir alles Wundervolles erlebt, welch wunderbare durch den geschätzten Gubi gezeichnete Karikaturen, wie viele besorgte Anrufe von Veranstaltern, Labels oder Fans, weil ich wieder irgendwelchen Blödsinn verzapft habe. Wie oft habe ich mich mit Rafael da Cruz vertragen und wieder entzweit und wieder vertragen. Süß.

Wir haben über Technikrider aus der Hölle gesprochen, wir haben den Abgesang von Steve Aoki gefeiert, wir haben EDM zerpflückt und wieder zusammengesetzt und wir haben die Berlin Music Week ausgelacht. Ich war zweimal auf dem Amsterdam Dance Event und habe darüber berichtet und das Thema Aftermovies zur Genüge behandelt. Doch auch Ernsteres gab es in meiner Kolumne. Was habe ich über die Nazikultur in unserer Szene gekotzt? Ein Thema, das aktueller ist denn je, polarisiert hat und mir doch keinen Shitstorm eingehandelt hat. Zum Glück. Oder schade, denn ich wollte immer mal meinen eigenen haben. Man mag sich vielleicht noch dunkel an mein Ricardo-Villalobos-Bashing erinnern, das für erboste Anrufe, einen Wirbelsturm aus Scheiße auf Fanpages und vor allen Dingen zitternde Hände bei den Anzeigenverkäufern sorgte. Solide! Und notwendig – war halt einfach nicht die stärkste Performance. Viel ausgelutschter und spaßiger ist dann ja doch das stetig wiederkehrende Berlin-Thema. Diese Stadt ist aber auch einfach überhypet.

Und was folgt jetzt? Ich habe keinen blassen Schimmer! SFX ist pleite – Überraschung! EDM ist irgendwie ausgelutscht? Nun, vielleicht. Vielleicht auch endlich als solide Musikrichtung akzeptiert? Wir werden es sehen.
Ich freue mich aber auf weitere 50 Ausgaben mit diesem schönen Magazin.

Eur Moses

Mehr Moses: www.fazemag.de/category/kolumnen/moses-hat-gesprochen