Daksinamurti – Psytrance, so viel mehr als nur Musik

Psytrance beziehungsweise Goa-Trance ist ein buntes, facettenreiches Genre – und mit Daksinamurti konnten wir einen Vertreter der etwas härteren, psychedelischeren Gangart für ein Interview gewinnen. Hinter diesem Namen steckt der DJ, Musiker und Ethnologe Till Kuhn aus dem hessischen Marburg an der Lahn. Seit 2011 führt er das Label Sangoma Records, das sich durch hochwertige Veröffentlichungen mit Liebe zum Detail auszeichnet und das deepere Spektrum dieses Genres bedient.     Als DJ hat Till sich über die Jahre einen Namen gemacht, heute ist er einer der meistgebuchten DJs der Psytrance-Szene. In den etwa 18 Jahren seiner bisherigen Karriere hat Daksinamurti in über 40 Ländern gespielt, unter anderem auf Festivals wie dem Boom Festival (Portugal), dem Ozora (Ungarn), Modem (Kroatien), Universo Parallelo (Brasilien), Antaris und der Fusion (Deutschland). Till, warum bist du DJ geworden? Ja, es ist ein bisschen mehr Berufung als Beruf. Was ich tue, mache ich vorwiegend aus Liebe zur Musik. Im Jahr 1996, mit zarten 14 Jahren, war ich auf dem Burg Herzberg Festival und kam so mit psychedelischer (Rock-)Musik wie Hawkwind und Gong in Berührung. Diese Verbindung zur Hippie-Kultur war es auch, was mich 1999 nach Goa brachte, wo ich bei einer Party am Strand zum ersten Mal Psychedelic Trance – damals noch Goa-Trance – hörte. Diese Musik hat mich von da an nicht mehr losgelassen. Meine Jugend verbrachte ich im hessischen Fulda, wo es keine...

Read More

Forbidden Society – Zwischen Wachstum und Veränderung

Die Tschechische Republik verfügt über eine der weltweit spannendsten Szenen im Bereich Drum ’n‘ Bass. Zu dieser gehört auch Jindřich Brejcha – besser bekannt unter seinem Künstlernamen Forbidden Society. Der 39-Jährige ist mittlerweile Besitzer eines Plattenlabels und hat sich mit zahlreichen Projekten in verschiedenen Musikrichtungen ausprobiert. Letztlich hat er seine Herzensmusik gefunden, auf die er sich nun fokussiert. Das zeigt sich auch auf seinem neuen Album „Fog Walk“. Manchmal ist es für einen Künstler eben besser, sich eine Auszeit zu nehmen, um mit etwas Neuem und Besserem zurückzukehren. Warum das so ist? Lest selbst, was der passionierte Drum-’n‘-Bass-Produzent dazu...

Read More

Ilija Djoković – Vom Ehrgeiz gepackt

„Es spielt nicht wirklich eine Rolle, welches Equipment du benutzt, die Frage ist, wie du es benutzt“ – mit dieser Einstellung veröffentlichte der serbische Produzent nun bereits seine neunte EP auf Filth on Acid. Nach erfolgreicher Zusammenarbeit mit etablierten Labels wie Terminal M, Phobiq Recordings oder Soundspace muss er sich wohl kaum Sorgen um den Erfolg seiner Musik machen. Dabei begann seine musikalische Laufbahn erst im Jahr 2010. 2016 kam dann der erste große Erfolg mit dem Track „Syndrome“, der auf Phobiq Recordings veröffentlicht wurde. Schon bemerkenswert, in welcher Geschwindigkeit der Künstler es geschafft hat, die Aufmerksamkeit der Musikindustrie...

Read More

Bjarki – Musik und Identität

Der isländische Produzent Bjarki ist ein Mysterium für sich. Seine eigene Reise in die Musik begann bereits in frühen Jahren, als er sich vor den Hausaufgaben drücken wollte. Musik war für ihn immer schon ein Bereich, in dem ihm niemand etwas vorschreiben konnte. Mit elf Jahren begann er bereits, auf Farbdosen zu klopfen, bevor er ein richtiges Schlagzeug bekam. The Prodigys „Music For The Jilted Generation“ inspirierte ihn dazu, selbst Musik zu kreieren. Nach jahrelanger harter Arbeit, bei der er seine Technik verfeinerte, absolvierte er einen Abschluss in Tontechnik an einer Amsterdamer Universität. Seine ersten Werke veröffentlichte er unter...

Read More

Julian Jeweil – und seine Geschichte über den Weltraum

Ziemlich genau zwölf Monate nach seinem FAZE-Mix begrüßen wir Julian Jeweil, der mit bürgerlichem Namen Julien Bérard heißt, wieder bei uns im Heft. Diesmal zwar ohne Mix, dafür aber auf dem Cover unserer 83. FAZEmag-Ausgabe – und außerdem mit einem brandneuen Album im Gepäck. Nach diesem von seinen Fans herbeigesehnten Langspieler haben wir bereits beim letzten Interview gefragt, doch Details zu seinem Debütalbum „Transmission“ wollte sich der Franzose zu diesem Zeitpunkt noch nicht entlocken lassen. Ist ja auch immer so eine Sache mit den ungelegten Eiern, denn über die sollte man ja eigentlich auch nicht sprechen. Nun ist es...

Read More

Luca Schreiner – Die Kunst des Remixens Pt. 6

In der letzten Ausgabe hatte ich euch nach weiteren Fragen zum Thema Remix gefragt. Daraufhin haben mich sehr viele Nachrichten und Fragen erreicht. Dabei fand ich insbesondere die Frage sehr interessant, wie man grundsätzlich seinen eigenen Sound entwickelt und sich damit von der Masse abhebt. In der heutigen Ausgabe versuche ich euch deshalb mal meine Sicht darauf zu schildern und euch Tipps mitzugeben wie man am Besten seinen eigenen Sound sowohl in seinen eigenen Produktionen als auch in Remixen entwickeln kann. Unbestritten ist, dass durch die immer einfacher werdende Verbreitung von Tracks im digitalen Markt ständig die Konkurrenz unter...

Read More

Städtetrip – mit Daniel Haaksman in Berlin

„With Love, From Berlin“ heißt das dritte Studioalbum von Daniel Haaksman, dass Ende Januar auf seinem Label man Recordings erschienen ist. Thema des neuen Longplayers ist die wachsende Globalisierung seiner Heimatstadt und dafür hat er auch viele internationale, in Berlin lebende Gäste eingeladen, wie zum Beispiel Robert Owens (USA), Ori Kaplan (Israel), Kalaf Angelo (Angola) oder Paul St. Hilaire (Dominica). Haaksman, der seit vielen Jahren durch die Welt reist, um neue und lokale Musikstile in seinen Sound einbaut und sie dadurch einem größeren Publikum zugänglich macht, präsentiert uns hier seine Lieblingsorte seiner Heimatstadt.     Bester Club: Acud Macht...

Read More

A.N.A.L. – Die Liebe wird immer größer

Es war – mal wieder – ein sehr gutes Jahr für den sympathischen und doch eher zurückhaltenden Künstler aus Schmölln. Er spielte unzählige Shows in großen sowie kleinen Clubs, auf Festivals und bei anderen Festivitäten. Tatsächlich könnte man sagen, Lars aka A.N.A.L. ist mittlerweile in einer Künstler-Riege angelangt, die einen festen Platz am elektronischen Himmel genießt. Auch durch seinen Output auf Plattformen wie SoundCloud konnte der Thüringer die Anzahl seiner Follower erheblich in die Höhe treiben. Es war also irgendwie überfällig, dass er auch für uns einen offiziellen Download-Mix anfertigt und darüber hinaus Rede und Antwort steht.   Frohes...

Read More

Track-Check: Butch – Countach (Cocoon)

„Dope“, „No Worries“, „Rawhide“ oder „Countach“ – Tracks, die jeden Dancefloor in Wallung gebracht haben und immer noch bringen und die aus Feder von Butch stammen. Der Mainzer versorgt uns seit über zehn Jahren mit freshen Tracks und Remixen. Die Liste der Labels, auf denen er veröffentlicht, ist lang und klangvoll: Visionquest, Great Stuff, Desolat, Sei Es Drum, Trapez, Watergate oder Cocoon – auf dem im letzten Jahr „Countach“ erschienen ist. Beim ersten Hören fällt der besonders dicke, runde und irgendwie räumliche Bass positiv auf. Wie ist das Bass-Fundament zu „Countach“ entstanden? Ich hatte richtig Bock eine oldschoolige, 80er-Italo-Nummer zu machen,...

Read More

Titelverwaltung im File-Zeitalter: Andhim & Super Flu

  Ein neues Kapitel in unserer Reihe, bei der wir renommierten Künstlern in die Plattentasche schauen. Oder so ähnlich. Bei dieser Episode erzählen uns zwei der wohl angesagtesten Duos der elektronischen Szene, wie sie im digitalen Zeitalter ihre Musik bearbeiten, sortieren und wie ihr Bezug dazu generell ist. Simon Haehnel und Tobias Müller vs. Feliks Thielemann & Mathias Schwarz. Superfriends vs. Monaberrys. Andhim vs. Super Flu.

   ANDHIM

 Welches Digitalformat in welcher Datenrate nutzt ihr? Tobi: WAV und MP3 Wie viele Sicherheitskopien führt ihr mit?  Simon: Zwei USB-Sticks Tobi: Drei bis vier USB-Sticks. In Zeiten von Rekordbox ist das...

Read More

Gallya – Länder, Menschen Abenteuer: Bulgarien

    Ein typisches bulgarisches Abenteuer Die sieben Rila-Seen sind ein Ort, den die Bulgaren jeden Sommer gerne besuchen und die zum gleichnamigen Nationalpark gehören. Die Seen sind vor allem wegen ihrer Lage eine Touristenattraktion: Sie liegen versetzt übereinander und sind durch kleine Bäche verbunden, die winzige Wasserfälle und Kaskaden bilden. Am nordöstlichen Ufer des Fischsees auf 2196 Meter Höhe befindet sich eine Berghütte für Touristen. Die meistbesuchte Zeit ist der Sommer – Juli und August –, wenn die Temperatur etwa 10 Grad beträgt und das Risiko plötzlich aufkommender Unwetter geringer ist – den Rest des Jahres kann das Wetter...

Read More

Zehn musikalische Wegweiser – Coyu

Der katalanische DJ, Produzent und Labelinhaber hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten der internationalen House- und Technoszene gemausert. Dazu beigetragen hat auch sein Label Suara, das seit vielen Jahren sehr erfolgreich agiert. Seine große Liebe gilt den Katzen, was sich nicht nur in der Corporate Identity seines Labels widerspiegelt – er betreibt in seiner Heimatstadt die „Suara Foundation“, die sich um Straßenkatzen kümmert, und wird auch „The Big Cat“ genannt. Mitte Dezember erschien seine EP „Coyu Raw Tracks Vol. 3“. Hier stellt uns Iván Ramos Salinas, so sein bürgerlicher Name, seine wichtigsten Platten...

Read More

Spotify

WILDLIFE

FAZEmix

FAZEmix