Der Trubel um den smarten N4 Controller ist noch nicht verklungen (s. Test FAZE 001), da legt Numark auch schon wieder nach. So spielt der metallgemantelte  4-Trak in der absoluten Tool-Oberliga und ist ein exakt auf NI Traktor abgestimmtes N6-Derivat inklusive 4-Kanal-Mixer und 24-Bit Audio Interface. Neben dem High-Speed MIDI und berührungsempfindlichen Jog Wheels macht vor allem die am hinteren Geräteende angewinkelte FX Konsole mit 12 Reglern zwecks direkter Filter- und Effektkontrolle den Trak-4 besonders reizvoll. Die ersten Modelle des knapp 1000 Euro kostenden Silbergeschosses werden gerade ausgeliefert.

Absehbar auch bei uns erhältlich sein wird zudem ein neues Mitglied innerhalb der Apple-Controllerfamilie „iDJ“. So vermag der iDJ PRO ein iPad als musikalisches Herz nahtlos  in sich aufzunehmen. Der Zugriff selbst erfolgt dann über klassische Hardware-Elemente wie Touch Wheels, Cue-, Loop- und Effektbuttons, auch Pitch- und Crossfader sind vorhanden, die Linefader allerdings folgen, wohl aus Platzersparnisgründen, der guten alten Rotary-Bauweise. Das Trackmaterial dagegen lässt sich, hypermodern, live aus einer Cloud herunterziehen. Ein kleiner Geniestreich inklusive XRL-Outs und DJ-App von Algoriddim für wahrscheinlich noch unterhalb 500 Euro.

www.numark.de