15181232_549593555238343_810762184055439747_n

Bitte niemals einen Raver daten

Es gibt doch so viele Fische im Meer. Angelt euch nicht ausgerechnet einen Raver! Aus Gründen. Hier sind mal zehn Stück:

1. Techno first
Techno first ist die erste und wichtigste Prämisse nach der der Raver lebt. Dementsprechend wird alles dem Techno untergeordnet. Auch der Partner. Tut euch das nicht an. Datet keinen Raver.

2. Erinnerungen
Jeder Mensch hat nur eine gewisse Kapazität in seinem Gehirn an Sachen, die man sich so merken kann. Irgendwann ist nunmal Schluss. Der Raver kennt die letzten 100 Drumcode-Releases auswendig, schwächelt dafür dann ab und zu bei so Sachen wie Geburts- und Jahrestagen.

3. Keine Zeit
Wer sich unter der Woche vom Feiern erholen muss und am Wochenende nunmal seinen Verpflichtungen eines Ravers nachgehen muss, der hat nicht viel Zeit für eine/n Freund/in. Die einzige Möglichkeit für euch gemeinsam Zeit zu verbringen ist auf der Afterhour. Das ist aber auch nicht förderlich fürs Liebesleben …

4. Er ist kein guter Zuhörer
Der Raver hat immer einen latenten Techno-Beat im Kopf. Wenn ihr im das Herz ausschütten wollt und wie ein Wasserfall drauf los redet, kommt dies bei ihm nur wie ein verzerrter Synthie unter dem Bassgewummer an.

5. Urlaubsplanung
Bei der Urlaubsplanung macht der Raver keine Kompromisse. Eine Woche Barcelona zum Sonar Festival, ein paar Tage Saalburg zum SonneMondSterne-Festival – Deutschland soll ja auch sehr schön sein – und zwei Wochen Burning Man. Da kann man als Partner dann entweder mitkommen oder seinen Jahresurlaub halt alleine verbringen.

6. Kein Candle-Light-Dinner
Ein gemütliches Candle-Light-Dinner am Wochenende mit deinem Partner? Vergiss es!
Raver essen grundsätzlich am Wochenende so gut wie nichts, da wäre ein Candle-Light-Dinner bei dem nur einer isst ja schon etwas lächerlich.

7. Er gibt all sein Geld für Partys aus
Tja, so ein Raverleben ist nicht so ganz günstig. Da wären Festivaltickets, Clubeintritte, die 12 bis 36 Bier am Abend und der ein oder andere Jägermeister fürs Wohlbefinden. Da bleibt am Ende des Monats nicht viel übrig, um seinem Date teure Restaurantbesuche oder kostspielige Geschenke zu finanzieren. Aber was will man machen, das Rave-Life hat man sich schließlich nicht ausgesucht.

8. DJs werden mehr angehimmelt
Ihr könnt einen Raver daten, aber ihr werdet nie den Status des Lieblings-DJs erreichen. Niemals …

9. Eifersucht
Durch sein tagelanges Dauertanzen ist der Raver natürlich gestählt und ein Objekt der Begierde für jede Frau/jeden Mann. Das ist nicht einfach als Partner … Eifersucht vorprogrammiert.

10. Musiknazi
Der Raver lässt als klassischer Musiknazi natürlich keine anderen Musikrichtungen außer Techno zu. Da müsst ihr euch als Partner anpassen. Also nie wieder Radio. Nie mehr unter der Dusche bei einem Song mitsingen. Das ist dann vorbei. Date keinen Raver.

Das könnte dich auch interessieren:

Techno ist tot – hier sind 15 Gründe
Die Raver-Woche
10 Dinge, die man sich als echter Raver erlauben kann

Wo ist der Synch-Button, wenn man ihn mal braucht?
Bildschirmfoto 2017-02-08 um 13.38.42