noisia_pressshot

Das Niederländische Drum ’n‘ Bass-Trio Noisia veröffentlicht nach sechs Jahren ihr zweites Album Outer Edges und ihr könnt jetzt schon mal reinhören…

Noisia veröffentlichen noch in diesem Jahr ein neues Studio Album. Bereits sechs Jahre sind vergangen, seit ihrem Debut-Album Split The Atom.
Das Drum ’n‘ Bass-Trio Nik rund um Roos, Thijs De Vlieger und Martijn Van Sonderen ist vor allem durch zahlreichen Remixes für Acts wie The Prodigy, Moby, Katy Perry oder Skrillex bekannt geworden. Regelmäßige Auftritte auf großen Festivals und ausverkaufte Shows weltweit sind seither die Regel. Sie gelten als einer der gefragtesten Acts der Drum ’n‘ Bass-Szene.

Outer Edges wird insgesamt 18 Tracks beinhalten und auf ihrem eigenen Label VISION erscheinen. Die Ankündigung folgt auf ihre neue EP „Anomaly“, die ebenso in diesem Jahr erscheinen ist. Das Album selber wird neben der digitalen Version auf gängigen Plattformen auch als Special Edition auf Vinyl erscheinen.

Noisia in einem Statement dazu:
„Es heißt Outer Edges weil es uns beim Testen unserer Grenzen abbildet. Es geht um die Idee, dass alle Songs kleine Inseln sind, die wir jeweils an ihre individuellen Grenzen bringen… Sie sind alle wie kleine Expeditionen to entfernten Welten. […] Es gibt keine Zugeständnisse – wir waren bei der Produktion weder DJ-Freundlich, noch haben wir fürs Radio produziert. Wir sind keine Kollaborationen eingegangen und es gibt fast gar keine Vocals auf diesem Album.“

Tracklist:Noisia_Outer_Edges_Cover
1. The Approach
2. Anomaly
3. Collider
4. Vigilantes
5. Tentacles
6. Voodoo
7. Mantra
8. Surfaceless
9. Straight Hook
10. Stonewalled
11. Motion Blur
12. The Entangled
13. Exavolt
14. Into Dust
15. Miniatures
16. Sinkhole
17. Get Deaded
18. The Approach (Reprise)

Outer Edges erscheint am 16. September auf VISION.

Hier könnt ihr euch das Album vorbestellen:
outer-edges.noisia.nl

Mit der Ankündigung des Albums geht auch die gleichzeitige Veröffentlichung des Titels „Collider“, dessen Video ihr euch hier anschauen könnt:

Das könnte dich auch interessieren:
Hier könnt ihr „Cheetah“ von Aphex Twin streamen
Extrema NL: Interview With DJ Sneak
Tiefschwarz – 10 Jahre Souvenir