NixxNeues

Jens Gütschow und Philipp Hanslik aus dem beschaulichen Lübeck in Schleswig-Holstein setzen mit ihrem 2014 gegründeten Kollektiv daran, ihre Heimat auf der elektronischen Landkarte ein ganzes Stück bedeutender zu machen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Techno, Tech- sowie Deep-House, changiert aber dennoch gelegentlich zu Breakbeat, Downtempo und Indietronic und mixt sich so zu einem Potpourri guter Laune.

„Das Konzept von NXXN war von Anfang an, sich die Arbeit, die die Führung eines Musiklabels mit sich bringt, aufzuteilen. Weg vom ,Alles alleine machen’ einer einzelnen Person, wie es vorher bei unserem Vorgänger KW Music der Fall war. Wichtig war uns, mit engen Freunden, die teilweise seit mehreren Jahren als DJ, Produzent und Veranstalter tätig sind, unser Netzwerk aufzubauen. Weshalb der Name Nixx Neues? Naja, wir machen im Endeffekt ja auch nichts Neues. Niemand erfindet das Rad neu. Und da wir den Buchstaben X so fancy finden, musste der logischerweise gleich in doppelter Ausführung in den Namen“, erklärt Gütschow. Die Lübecker Szene hat sich erst in den letzten Jahren beständig weiterentwickelt, berichten sie. „Wir bieten der heimischen elektronischen Flora und Fauna eine Plattform, um eigene Releases zu veröffentlichen – egal ob Newcomer oder alter Hase. Wir schauen aber auch über den Lübecker Tellerrand hinaus und haben bereits Titel von Artists aus Hamburg, Hannover, Berlin und Paris in der Diskografie. Was die Veröffentlichungspolitik unseres Labels betrifft, so ist es uns wichtig, möglichst unbürokratisch zu arbeiten und für jeden, der mit uns zusammenarbeitet, transparent und offen zu sein. Wir kümmern uns um das Mastering und betreiben Promotion über die üblichen Kanäle. Zudem pflegen wir unsere Auftritte im Internet und betreiben Künstlerakquise. In unserer Radiosendung, die einmal im Monat im Offenen Kanal Lübeck ausgestrahlt wird, stellen wir unsere Künstler vor oder gehen auf aktuelle Ereignisse wie Releases, schlechtes Wetter und den Kater vom Vorabend ein. Da ,Mach mal den Bass doller’ unsere Passion ist, veranstalten wir regelmäßig
in verschiedenen Venues in Lübeck eigene Partys mit Lasershow und Feuerspuckern. Naja, letzteres dann doch nicht. Des Weiteren sind wir natürlich bestrebt, unsere eigenen Artists auf anderen Veranstaltungen unterzubringen, allerdings sind und haben wir keine eigene Bookingagentur. Wir versuchen aber auch in diesem Bereich, unser Netzwerk zu erweitern.“ Gemeinsam größer werden ist ihre Vision, dabei Spaß haben ein wichtiges Credo. Regelmäßiger Output an hochwertigen Releases, „ohne sich zu verramschen“. Überregional oder bundesweit agierend, ohne den lokalen Rahmen komplett zu verlassen. „Lübeck als gemütliche Stadt mit einer sich konstant weiterentwickelnden Szene bleibt unsere Homebase und ein Rückzugsort, an dem wir uns sehr wohlfühlen.“

Angefangen mit „Glossy“ von Sebastian Dali im November 2014, über „Bollwerk #1“, welches das elfte Release darstellte und als musikalischer Beitrag zur Eröffnung des gleichnamigen Lübecker Clubs gilt. „Es entstand die Idee, eine regelmäßige Sampler-Reihe zu etablieren, die ausschließlich Künstler aus dem Umfeld des Clubs präsentiert und jungen Produzenten, die bislang lediglich für ihre SoundCloud-Seite produzierten, die Möglichkeit eines professionellen Releases zu vermitteln.“ Mittlerweile ist das Label bei Katalognummer 15 angekommen.

Der gerade erscheinende „Different Faces Vol. 2“ ist ein Sampler, der viele verschiedene Artists aus dem eigenen Künstlerpool vereint, die teilweise schon seit Jahren Musik machen, wie z. B. Artenvielfalt aus Lübeck, die schon auf Moonbootique oder Light My Fire veröffentlicht haben. Bislang veröffentlichte NXXN ausschließlich digital oder via Handmade-CDs über den Shop auf der Website. Für die Zukunft sind ein Sublabel und Only-Vinyl-Releases geplant. Demos für sämtliche Brands werden gerne entgegengenommen unter info@nixxneues.de

Foto: www.louisakrokowski.com

Aus dem FAZEmag 049/03.2016